Full text: Kritische Zeitschrift für Rechtswissenschaft (Bd. 2 (1827))

2.1.6. Mayer, Commentar des neuen Würtembergischen Pfandgesetzes, in zwey Theilen.Stuttgart. b. Metzler,1825. u. 26 Derselbe, über die Verpfändung einer fremden Sache Hennings. Darstellung der Römischen Gesetze des Pfandrechts in einiger Beziehung auf das heutige Hypothekenwesen. Schleswig 1825 Hepp. Diss. inaug., qua inquiritur, ex quo tempore hypotheca bona debitoris afficiat. Lips. 1825 Franck. Beitrag zur Lehre von der Pfandlage, vornämlich zur Revision der Lehre von dem für eine naturalis obligatio haftenden Pfande und dem Pfandrechte an eigner Sache. 1826 v. Löhr. über das gesetzliche Pfandrecht der Kinder an dem Vermögen ihres Vaters wegen der bona materna u. materni generis Marezoll. Bemerkungen, Zweifel und Vermuthungen über einzelne Fragen aus dem Römischen Civilrechte num. 9

Mayer, Hennings, Hepp u. s. w. über Pfandrecht. üi
Vcrf. mit Ausnahme des Attaliata, alles dasjenige, was zu
den Quellen dieses Basilikentitels gehörte, benutzt worden ist und
soweit Rec. daSEinzelne verglichen hat, ist dieß auch mit Sorg-
falt geschehen. Eine ähnliche Ausgabe des Titels deV. 8. wä-
re daher gewiß zu wünschen.
F. A. Biener.

1) Mayer, (M. S.) Commentar des neuen Wür«
tembergischen Pfandgesetzes, in zwey Theilen. Stutt-
gart. b. Metzler, 1828. «. 26. VI. u. 410, VIII.
«. 360©. 8. (Preis Z fl. 12 kr.)'
2) Derselbe, über die Verpfändung einer fremden
Sache, (Archiv, f. civ. Praris Bd. IX. S. 246—
264.)
3) Hennings, (A. von, Dän. Kammerherr,) Darsielr
lung der Römischen Gesetze des Pfandrechts in eini-
ger Beziehung auf das heutige Hypothekenwesen. Schles-
wig 1828. 101 S. 8. (Preis 1 fl.)
4) Hepp, (C. F. Th.) Diss. inaug., qua inquiri-
tur, ex quo tempore hypotheca bona debitoris
afficiat. Lips. 1828. iy3 S. 8. (Preis i sl. 20 kr.)
8) Francke, (W. Priv. Doc. in Gött.) Beitrag zur
Lehre von der Pfandklage, vornämlich zur Revision
der Lehre von dem für eine naturalis obligatio haf-
tenden Pfände und dem Pfandrechte au eigner Sa-
che. (Zn dessen civilisi. Abhandl. Göttingen 1826.
S. 65—128.)

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer