Full text: Kritische Zeitschrift für Rechtswissenschaft (Bd. 2 (1827))

Rechtsphilosophie.

~ 40
Weise Principien aufzufinden, die dem Gesetzgeber, je nach der
Verschiedenheit der Staaten, tauglich waren. Unser Verf. führt
auch Montesquieu und Falconcr (warum nicht auchBo-
din?) als seine, und zwar einzigen, Vorgänger an; es lag
aber nicht in seinem Plane, alle jene Beziehungen zum Gegen«
siande seiner Untersuchung zu machen, sondern er wählte das
einzige Moment, das Clima, aus, um den Einfluß dessel-
ben auf das Recht zu zeigen.
Es fragt sich nun vor Allem, ob es zweckmäßig war, aus
der Kette jener wirkenden Ursachen eine solche einzelne, und ge-
rade diese, herauszuheben, und abgesondert für sich zu be-
trachten? ob nicht der Einfluß, den jene Umstände ganz unbe,
zweifelt zusammen haben, wenn man nur diesen einzigen
untersucht, fast unter den Händen zerrinnt, wie eS Heilquellen
giebt, deren Wirksamkeit außer Zweifel ist, und die doch dem
Chemiker bei der Analyse keine Vestandtheile oder nur so ge-
ringe Partikeln derselben geben, daß er sich die Ursachen der
heilenden Kraft nicht zu erklären vermag. Will man aber auch
diese Vorfrage übergehen, so ist doch so viel gewiß, daß es
höchst schwierig ist, bei solchen particulare» Untersuchungen
Einer Klippe — der Klippeber Einseitigkeit — zu entge-
hen, und Rec. gesteht, daß ihm bei ähnlichen Untersuchungen,
z. B. bei Dorn-Seiffen's Spuren des Nomadenlebens im
röm. Rechte, und anderen, immer der Hauptmann In Göthe'S
Leben einfallt, der alle menschlichen Laster und alles menschliche
Unglück mit großer Beredsamkeit stets vom schlechten Ge-
dächtnisse herleitct. Auch unser Verf. hat diese gefährliche
Klippe nicht ganz zu vermeiden gewußt, und feinem Clima
nicht selten viel zu viel Ehre angethan, oder wenigstens wo
der Natur der Sache nach sein Stoff unfruchtbar war, die Lücke
durch, genauer besehen, Nichthiehergehörkgeö ausgefüllt. Er
scheint das Erstere auch zum Voraus ein wenig geahnet zu ha.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer