Full text: Kritische Zeitschrift für die gesammte Rechtswissenschaft (Bd. 3 (1856))

14. Hildebrand Bodenmeyer, Die Zahlen des Römischen Rechts

Bodemcycr: Dic Zahlen des Röm. Rechts.

151

Marine ohnedteß unpraktische Freiheitsstrafe ist endlich die Depor-
tation." Oesterreich und Preußen haben ja doch eine Marine; nur
hat Deutschland keine transatlantischen Besitzungen, und daher konnte
man die Deportation unpraktisch nennen, obgleich auch in dieser Be-
ziehung die Möglichkeit wäre, durch Verträge, etwa mit England,
nachzuhelfen, wenn die Deportation sich sonst als eine besonders zweck-
mäßige Strafart darstellte. Von der Schweiz aus hat man übrigens
auch bei dem Fehlen einer Marine und überseeischer Besitzungen dann
und wann ein Surrogat der Deportation versucht, indem man Ver-
brecher gen Westen schickte, damit sic in der neuen Welt neue Men-
schen würden oder doch nicht weiter der alten Welt zur Last fielen.
Aus triftigen völkcrrccktlichen Gründen haben freilich die Amerikaner
dagegen protestirt. Ganz kürzlich ist im großen Rath von Luzern
neben der Wiedereinführung der Prügelstrafe die Aufnahme der De-
portation unter die Strafarten beschlossen. Man darf gespannt dar-
auf sein, wie dort der letztere Beschluß ausgcfübrt werden wird.
Die vorstehenden Bemerkungen mögen als Anfang einer Kritik
des „Systems dcö deutschen Strafrechts" hier genügen. Die Kritik
wird von manchen Seiten in der Literatur der Strafrechtswissenschaft
der nächsten Jahre fortgesetzt werden und die große Bedeutung deö
Werkes darin ihre Anerkennung finden.
Osenbriiggen.

Die Zahlen des Römischen Rechts vcn De. Hkldebrand Bcdcmcycr,
Prkvatdoecnten der Rechte kn Gettingc». 6'kttingcn, Dletrich'schc Buchhand-
lung. 1855. 113 S. 8.
Ein unbestreitbares Verdienst dieser Schrift ist cs, daß sie eine
reichhaltige Sammlung von Zahlenbesttmmungcn des Röm. Rechts
liefert. Wie weit sie das Lob der Vollständigkeit verdient, will
Ref. nicht entscheiden; ihm selbst ist nur aufgefallen, daß im §. 2
die Entstehung der mamm durch einjährigen usus nicht erwähnt wird.
Die Absicht des Vcrf. ist indeß über den Zweck einer Samm-
lung hinausgegangen; cr bat cs unternommen, die Zahlenbesttmmun-
gen auch zu erklären. Dabei lag die Gcfabr, in spitzfindige Spie-
lereien zu gerathen, der schon Mancher erlegen ist, auch für unfern
Verf. sehr nahe. Wir dürfen ihm indeß das Zeugniß geben, daß
er im Ganzen bemüht gewesen ist, sich davor zu hüten und daß er

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer