Full text: Kritische Ueberschau der deutschen Gesetzgebung und Rechtswissenschaft (Bd. 4 (1857))

3. Zur neuesten civilistischen Literatur

3.1. Die Anerkennung als Verpflichtungsgrund. Civilistische Abhandlung von Otto Bähr, Obergerichtsrath zu Fulda. Kassel. Verlag von O. Bertram 1855. (336 S.)

1.
Jur neuesten eivilistijchen Literatur.
1) Die Anerkennung als Verpflichtungsgrund. Civilistische Abhandlung
von Otto Bähr, Obergerichtsrath zu Fulda. Cassel, Verlag von
Oswald Bertram. 1855. (336 S.)
Wenn die kritische Ueberschau sich vorgesetzt, vorzüglich auf
solche literarische Erzeugnisse ihr Augenmerk zu richten, die einen
Fortschritt in dem wissenschaftlichen Ausbau des Rechts der Ge-
genwart anbahnen, so darf sie nicht unterlassen, von der oben
bezeichneten Schrift Rechenschaft zu geben, welche, von einem prak-
tischen Juristen verfaßt, und nicht minder auf solider Kenntniß
der Grundlagen des geltenden Rechts beruhend als einen klaren
nicht durch hergebrachte Theoreme beirrten Blick für die Bedürfnisse
und Anforderungen des heutigen Rechtslebens bewährend, den er-
freulichen Beweis liefert, wie die gründlichere Bearbeitung na-
mentlich des römischen Rechts auch für die Praxis gute Früchte
bringt und der Grund zu der vielvernommenen Klage über die
Kluft zwilchen Praxis und Theorie zu schwinden beginnt.
Unter Puchta's kleinen civilistischen Schriften findet sich unter
Nro. XXXV. S. 609—611 ein auS dessen Nachlaß mitgetheiltes
Fragment über die Frage: 1) ob und in welchem Umfange An-
erkennung als Vertrag aufzufaffen, und 2) ob sie ein RechtSin-
stitut mit einer befondern Theorie ist? Die Frage wird mehr nur
hingeworfen als beantwortet; der kleine Aufsatz schließt mit den
Worten: „Mir ist nicht klar, inwiefern es wohl Wirkungen der
Anerkennung gebe, die sich nicht ohne Annahme eines obligatori-
schen Vertrags begründen lassen würden." Savignv dagegen (im
Kritische Ueberschau IV. 1

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer