Full text: Jahrbücher für historische und dogmatische Bearbeitung des römischen Rechts (Bd. 2 (1843))

6. Von den causis, ex quibus infitiatione lis crescit in duplum (Schluß)

V

Von
den causis, ex quibus infitiatione lis crescit in duplum.

Von
Carl Sell.

(Tchluß des Aufsatzes Nro. l. im vorigen Hefte.)

Dritter Abschnitt.
Untersuchung der Voraussetzungen, unter denen die Litis-
crescenz eintritt.

A. Im Allgemeinen.
§. 16.
I. Mögliches Verhalten des Beklagten nach erhobener Klage.
Von der confer510 und infitiatio.
Dadurch, daß Jemand (Kläger) vor Gericht von einem
Andern (Beklagter) in seinen Rechten verletzt zu sein behauptet,
und daran die Bitte knüpft, diesen durch Urtheil schuldig zu
erkennen, die zugefügte Rechtsverletzung wieder auszugleichen,
ist der Begriff eines Processes noch keineswegs gegeben, viel-
mehr erscheint dazu vorerst erforderlich, den Gegner, über die
ihm angesonnene Ausgleichung zu hören, und von seiner Er-
klärung hängt es dann ab, ob man von einem Processe reden
könne oder nicht. — Der Möglichkeiten, wie sich der Be-
Sell'sche Jahrbücher II. 2. 12

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer