Full text: Volume (Bd. 14 = N.F Bd. 2 (1875))

wissenschaftlichen Systematik unterworfen worden, und schon bald nach seinem Erschei-
nen fand die das Werk auszeichnende Kunst, in den präzisesten und dock gewältesten
Ausdrücken einen reichen Inhalt zu voller Klarheit und Anschaulichkeit zu dringen, die
allgemeinste Anerkennung. Seit nun über einem Vierteljahrhundert hat es in der
Literatur des deutschen Privatrechts eine hervorragende Rolle gespielt; sowie es viel-
fach den Anstoß zu weiteren Forschungen gegeben hat, so hat es auf die neuere Gesetz-
gebung einen bedeutenden Einfluß geübt, und viele seiner Ausstellungen sind längst in
'Wissenschaft und Praxis übergegangen. Der Herr Verfasser hat sich bemüht, es mit
jeder Auflage unter fleißiger Berücksichtigung der neueren Literatur und Gesetzgebung
zu verbessern, und namentlich hat auch diese zwölfte Auflage eine dem jetzigen Stand-
punkte der Wissenschaft und Gesetzgebung entsprechende Umarbeitung erfahren.

ZhkNNg, Dl*. Rud. I)., Geh. Iustizratl) und Professor der Rechte
in Göttingen, Civilrechtssälle ohne Entscheidungen. Zum
akademischen Gebrauche bearbeitet und herausgegeben. Zweite
wesentlich veränderte Auflage. 1870. X. 230. gr. 8°.
broch. Preis 4 M.

Diese gegenwärtige zweite Auflage der im Jahre 1847 in erster Auflage erschienenen
Rechtssälle ist, wie sie aus dem Titelblatte bezeichnet ist, eine wesentlich veränderte.
Der Verfasser hat eine große Zahl der früheren Rechtsfälle, die sich im Gebrauche
weniger bewährt Haben, durch neue und geeignetere ersetzt (sie sind durch ein * be-
zeichnet; die beibehaltenen tragen die alte Zahl). Die zweite Abtheilung, welche die
Rechtsfälle enthielt, deren sich Puchta in seinen Vorlesungen bediente, hat eine gänzliche
Umgestaltung erfahren. Der Verfasser hat nämlich die Puchta'schen Rechtssälle, die ini
Grunde nichts als theoretische, mit den Namen von A und B versehene Fragen waren
und eben darum aller jener Anziehungskraft entbehrten, die ein interessant gestalteter
Fall auszuüben vermag, völlig ausgelassen und dafür etwas anderes an die Stelle
gesetzt, was in der Ueberschrift zur zweiten Abtheilung als ,,Jurisprudenz im täglichen
Leben" bezeichnet ist.

Das Studium des öffentlichen Rechtes und der Staats-
wiffenschaften in Deutschland. Akademische Antrittsrede.
1875. 30. gr. 8". broch. Preis 1 M. 20 Pf.

Diese Schrift giebt besonders den Studenten, welche sich auf die höhere Beamten-
carriere, gleichviel ob auf die juristische oder cameralistische, vorbereiten, belehrende
Fingerzeige über die Disciplinen, über welche sie im Laufe ihrer Studien Herr werden
müssen.

Modderman, Dr. W., Professor $u Groningen, Die Reception
des römischen Rechts. Autorisirte Uebersetzung mit Zu-
sätzen, herausgegeben von vr. Carl Schulz, Gerichwassessor.
1875. VI. 128. gr. 8". broch. Preis 2 M. 40 Pf.

Jenaer Literaturzeitung, 1805, Nr. 6, äußert über diese Schrift: Eine vortreffliche
kleine Schrift, die ohne den Anspruch, neue Forschungen zu geben, die Resultate der
in den letzten beiden Decennien in Deutschland aus diesem Gebiete gepflegten anschau-
lich zusammengefügt, dazu über den Receptionsproeeß in den Niederlanden Mitthei-
tungen bringt, welche bei uns wenig bekannt sind. Wir begrüßen sie zugleich als ein
erfreuliches Zeichen der fortdauernden wissenschaftlichen Gemeinschaft mit unseren nie-
derländischen Nachbarn. Der Herausgeber hat sich nicht nur das Verdienst erworben,
die sprachlichen und kommerziellen Hindernisse ihrer weiteren Verbreitung in Deutsch-
land zu beseitigen, sondern auch durch Zusätze die Arbeit des Verfassers zu ergänzen
und werthvoller zu machen.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer