Full text: Jahrbücher für die Dogmatik des heutigen römischen und deutschen Privatrechts (Bd. 30 = N.F Bd. 18 (1891))

Unger, Die actio de dejectis et effusis im deutschen Entwurf. 227

einem besuchten Ort ein Wurf oder Guß 2) erfolgt, zum doppel-
ten Ersatz des entstandenen Schadens verpflichtet ist. L. 1 pr.
D. de his qui effud. (9. 3)3). Diese strenge Bestimmung
ist im Interesse der öffentlichen Sicherheit getroffen: man soll
gangbare Orte betreten können, ohne sich der Gefahr auszu-
setzen. durch Hinabwerfen oder Ausgießen aus den Häusern be-
schädigt zu werden 4). L. 1 § 1 D. h. t. Summa cum utili-
tate id praetorem edixisse nemo est qui neget: publice
enim utile est, sine metu et periculo per itinera commeari.
§ 2.. . . iter facientibus prospicitur. Es handelt sich also
darum, das Publikum vor Schaden zu bewahren, zu ver-
hüten, daß die an gangbaren Orten verkehrenden Personen
durch Wurf oder Guß aus den Häusern beschädigt werden.
Dieser Vorbeugungszweck wird dadurch erreicht, daß dem In-
haber des bewohnten Raumes jene strenge unbedingte Haftung
auferlegt wird: seine Sache ist es, dafür zu sorgen, daß aus
seiner Wohnung nicht auf die Straße gegossen oder geworfen
werde: ist dies dennoch geschehen, so trifft ihn ohne weiteres
Ersatzpflicht und Strafe. Während man also sonst nach den
Schaden bewirkt worden ist, Anspruch auf Ersatz des Schadens, sofern der
Inhaber die Person nicht nachweist, von welcher die beschädigende Handlung
verübt worden ist.
Der Inhaber ist zum Schadensersätze auch dann nicht verpflichtet, wenn
er beweist, daß der Schaden durch eine Handlung bewirkt worden ist, für
welche er nach den für die Haftung aus unerlaubten Handlungen geltenden
allgemeinen Vorschriften nicht verantwortlich ist."
2) Diese passende knappe Formulirung findet sich bei D ernburg,
Pandekt. H § 134, aber auch schon in Mar tini'8 Entwurf zum österr.
bürg. Gesetzb. H114 § 16 (Der Codex Theresianus und seine Umarbeitungen,
herausgegeben von Harrasowsky, Bd. V).
3) Lenel, Das edict. perpet. § 60. Vgl. Windsche id, Pandekt. II
§ 457 und die dort Note t angef. Literatur.
4) Ueber die Unsicherheit auf den Straßen Roms, welche zu der prä-
torischen Anordnung Anlaß gegeben hat, vgl. Schräder, cowment. ad
instit. p. 628. Friedländer, Sittengesch. Roms (5. Aufl.) I S. 23. 24.
16*

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer