Full text: Jahrbücher für die Dogmatik des heutigen römischen und deutschen Privatrechts (Bd. 23 = N.F Bd. 11 (1885))

5. Das Wesen der Correalobligation

Das Wesen der Correalobligation.
Eine Replik
von
Unger.

In einer von Brinz und Holder dem hochverdienten
und hochverehrten Professor v. Scheurl zum fünfzigjährigen
Doctorjubiläum überreichten Festschrift*) hat H öl der das
Wesen der Correalobligation zu ergründen versucht und eine
neue Erklärung desselben gegeben. Er bahnt sich den Weg
hiezu, indem er vorerst die von mir in diesen Jahrbüchern
(Bd. XXII Nr. II) ausgestellte Theorie zu widerlegen und zu
beseitigen trachtet. Es möge mir gestattet sein, auf diese Ein-
wendungen zu entgegnen und hierauf Hölder's Eonstruktion
einer kurzen Besprechung zu unterziehen.
Ich habe die Correalobligation als ein durch Zusammen-
fassung der Vielheit zur Einheit entstandenes Collektivganzes
erklärt und dieselbe als die zu einer Einheit verbundene Mehr-
heit von Obligationen definirt. „Es sind zwar so viele Obli-
gationen als Promittenten vorhanden; aber wie die gemein-
schaftlich versprechenden Promittenten unter einander, so sind

1) Zwei Abhandlungen au- dem römischen Rechte. 1884. 66 SS.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer