Full text: Jahrbücher für die Dogmatik des heutigen römischen und deutschen Privatrechts (Bd. 26 = N.F Bd. 14 (1888))

Zur Lehre von den Pertinenzen.

33

UnglüÄsfälle zu verhüten, und wenn ein Wandbrett mit Fi-
guren herunterfiele, wäre es jedenfalls dem Bewohner höchst
unangenehm. Nicht jede, auch nicht jede intensive Verbindung
reicht aus, um eine Sache zu dem Beftandtheile einer anderen,
um eine Mobilie zu dem Beftandtheile einer Immobilie zu
machen.
Immobilie ÄT) ist der Grund und Boden; Immobilie ist
das Gebäude, weil es zum Grund und Boden gehört, weil
es einen Theil desselben bildet 68). Immobilie ist daher nicht
ein Zelt, nicht eine Schau- oder Verkaufsbude, nicht ein
Circus«») — Immobilie ist dagegen das Wohnhaus, selbst
67) Vgl. zum folgenden auch Demolombe, Cours de Code Napol.
IX nr. 290 f.
68) Dieser Satz entspricht den in unserem heutigen Kulturleben vor-
herrschenden Anschauungen. ES hat allerdings Kulturen gegeben, welche
die Gebäude, ja selbst die Implantationen nicht als Theile des BodenS
oder mindestens nicht als nothwendige Theile de- Bodens betrachteten —
wie ja auch noch moderne Rechte, selbst daS französische Recht die Möglich-
keit anerkennen, daß an verschiedenen Stockwerken ein verschiedenes Eigen-
thum besteht, und wie ja auch dem römischen Rechte derartige Anschauungen,
nicht unbekannt waren, vgl. Labeo und Sabinus in fr. 28 de adq. rer.
dom., vgl. auch Syrisch-Röm. RechtSb. (BrunS und Sachau) S. 146
273. Hierauf ist an dieser Stelle nicht einzugehen; eS ist aber zu betonen,
daß alle Rechtssätze relative, durch die jeweilige Kulturanschauung bedingte
sind und daß man niemals sagen kann, daß die Lösung, welche daS eine
Recht gibt, für alle Zeiten gelten müsse. Vgl. meine Schrift: da-Recht
als da- Lebenselement der Völker, S. 2. ES ist daher unrichtig, wenn
man die Anschauung, daß aedificium solo cedit für einen nothwendigen Satz
erachtet; er ist nur insofern nothwendig, als er unserer modernen Kultur-
entwickluug am besten entspricht. Vgl. noch Lass. Hof 13./2. 1872 D alloz
72 1 256 nnd die hier cit., O.LG. Karlsruhe 18./6. 1884, Bad.-Annal.
1884 S. 328.
69) Vgl. auch Zaun, Arch. f. civ. Prax. Bd. 43 S. 214, Har.
cadd II nr. 359. Auch nicht Badehütten, welche nur eingerammt und
durch Gewichte befestigt sind, so daß sie im Winter abgenommen werden
müssen; vgl. darüber Aussatz in Z. f. Gesetzgebung und Rechtspflege de-
KönigreichS Bayern vili S. 73 f. Ebenso erklärt eine Verordnung de-
XXVI. N. F. XIV.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer