Full text: Jahrbücher für die Dogmatik des heutigen römischen und deutschen Privatrechts (Bd. 26 = N.F Bd. 14 (1888))

24

Pros. Dr. I. Köhler,

Geräthe, ja selbst die Vorhänge, welche zum Schutze des Hauses
dienen: die oben erwähnten V6la cilicia, die Holzgestelle
(plutei)") an den Wänden, — denn alles dieses gehört zum
iu8truwevtum domus, fr. 17 § 4 de act. emt. vend., fr. 12
§ 17 f. de instr. leg. So auch das prothyrum — das
prothyrum nämlich im Sinne einer Portiere, si velamen
est, instrumento domus continetur, fr. 12 § 23 de instr.
leg.; anders wenn das prothyrum im Sinne von diathyron
einen Vorbau vor der Thüre bedeutet (vgl. Vitruv. VI 10
[VI 7] § 5): denn dieses prothyrum aedium est, fr. 245
§ 1 de verb. sign.
Nach Wegfall dieses instrumentum bleiben als Dinge,
welche fundi oder aedium sunt, welche also entweder Sach-
theile oder Pertinenzen sind, nur noch übrig:
1. solche Sachen, welche mit dem Gebäude in fester Ver-
bindung stehen,
2. gewisse sonstige ausnahmsweise Kleinigkeiten.
Die feste Verbindung macht Dinge zu res aedium, welche
sonst bloß zum instrumentum oder gar nur zur suppellex
gehört hätten. Es soll zwar zu einer solchen Verbindung
nicht genügen, wenn vasa vinaria defossa sunt, fr. 17 pr.
de act. emt. vend., fr. 8 pr. de instr. leg.; sind sie aber
infixa inaedificata, so sind sie fundi oder aedium, fr. 21 de
instr. leg., vgl. auch fr. 26 pr. eod., fr. 76 pr. de contr.
emt.48). Und ähnlich verhält es sich mit den Mühlen, fr. 21
de instr. leg. : cum ita adfixae itave inaedificatae sint,

47) Vgl. ZU pluteus Martial. III 91 v. 10: puer pluteo vindice
tutus erat; Caesar, Bell. Gail. VIIc. 25: deustos pluteos turrium, ib.
c. 41: pluteos vallo addere; und Mt anderen Stellen.
48) Vgl. auch kr. 54 § 1 de act. emt. vend.: si dolia octoginta
accedere fundo, quae infossa essent, dictum erit; fr. 15 § 6 de
usufr.: doleis-etsi defossa sint, uti prohibendum.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer