Full text: Archiv für Theorie und Praxis des allgemeinen deutschen Handelsrechts (Reg. 16/25 (1872))

190

Quellenregister.

Art. des
H.-G.-B.

736. (451.
712.737bis
741. 876.)
736. 741.

736. 737.

736 flg.
737. (451.
494.)
737.
737.

740.

740.(736.737.
451 452.445.
487.
740.

740.

740.

740.
741.

Inhalt der Erörterungen und Nachweisung der Bäude- und Seitenzahlen.

theilweise zurückgefordert werden. — Pflicht für einen solchen
Vorschuß zur Havariegrosse beizutragen, XIX, 437.

Zweiter Abschnitt.
Schaden durch Zusammenstoß von Schiffen.
Art. 736—741.
Abzug von einem Drittel „neu für alt". Berechnete und bestrit-
tene Commisstonsgebühren, XVI, 334.
Collision eines bugfirten Schiffes mit einem dritten. Ein Drittel
alt für neu in Abzug zu bringen entbehrt rechtlicher Begründung.
XXIII, 97.
Art. 20 des Gesetzes über die Nacht- und Nebelsignale und das
Ausweichen der Seeschiffe. — Schiffscolliston. Durch den
Art. 736 sind die älteren Particularrechte wegen Schadensersatzes
in Folge verschuldeter Colliston nicht aufgehoben, XXIV, 217.
Beweislast bei einer aus Ansegelung entstandenen Schadensklage,
XXV, 408.
Dieser Artikel studet keine Anwendung auf Entschädigungsansprüche
der Ladungsinteressenten. Beweiskraft einer Verklarung,
XXIII, 100.
Collision zwischen einem Dampfschiff und einem vor Anker liegen-
den Segelschiff, XXIII, 104!
Attractionskraft eines in schneller Fahrt begriffenen Schrauben-
dampfers. — Jlßemt auch eine allgemeine Kenntniß des Maaßes
der Attractionskraft noch nicht angenommen werden kann,
namentlich insofern es auf die Attractionswirkung fremder
Schiffe ankommt, so muß doch jeder Schiffsführer diese Kennt-
niß in Betreff des eigenen Schiffes besitzen und anwenden. Be-
weislast, XXV, 603
Zusammenstoß zweier Schiffe, welche sich beide unter Führung
eines Zwangslootsen befunden haben. Begriff eines Zwangs-
lootsen, XVI, 343.
Zusammenstoß von Schiffen.—Causaber Haftungspflicht des Rheders.
— Auch der Zwangslootse gehört zur Schiffsbesatzung, XVI, 352.
Als Zwangslootse ist nur der zu betrachten, dem in Folge obrig-
keitlicher Anordnung die Führung des Schiffes übertragen wer-
den muß,. XVI, 359.
Durch Collision von Schiffen entstandener Schaden. Der mit
einem festen Gehalte vom Staate angestellte Gehülse des Hafen-
meisters ist im rechtlichen Sinne als Zwangslootse zu betrachten,
XVI, 360.
Der Zwangslootse, durch dessen Verschulden ein Zusammenstoß
erfolgt, hat Ersatz zu leisten. — Umstände, welche ihn exculpiren,
XIX, 440.
Ersatzpfiicht des Schiffsrheders bei einem durch Zusammenstoß von
Schiffen entstandenen Schaden, XX, 284.
Hamb. Verordn, vom 1. Mai 1863 betreffend Maaßregeln zur
Vermeidung von Schiffscollisionen, XXV, 616.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer