Full text: Archiv für Theorie und Praxis des allgemeinen deutschen Handelsrechts (Bd. 11 (1867))

5.3. Vom falschen Bevollmächtigten

Vom falschen Bevollmächtigten.

65

hervorgehoben zu werden. Da die bezeichneten Vergehen mit dem
Fabrik- und Handelsbetrieb im nächsten und unmittelbarsten Zu-
sammenhang stehen, der Procuraträger aber den betreffenden Fabrik-
herrn oder Handlungsherrn als solchen (wie er hier allein in
Betracht kommt) in allen Geschäftsbeziehungen gerichtlich und außer-
gerichtlich vollständig zu vertreten ermächtigt ist, so dürfte es richtiger
und praktischer erscheinen, das Recht der Vertretung des betheiligten
Fabrikanten oder Handlungsherrn durch den Procuraträger bei
solchen Anzeigen oder Anträgen nicht zu beanstanden.")

III.
Vom falschen Bevollmächtigten.
Bon Herrn Stadtgerichts-Rath Keyßner in Berlin.

Der Polizei-Lieutenant v. Zernicki, welcher Vorsitzender einer im
Jahre 1858 entstandenen schlesischen Gasgesellschaft war, beauftragte
den Kläger mit der Beschaffung von Zeichnungen auf Sozietäts-
antheilsscheine unter Zusicherung einer Provision von zwei Prozent
vom Betrage der Zeichnungen. Kläger hatte 30,000 Thlr. Zeich-
nungen beschafft und verlangte, was hier allein interessirt, behauptend,
daß der v. Zernicki keine Vollmacht zu dem Abschlüsse des Vertrages
Namens der Gesellschaft gehabt habe, von diesem die Zahlung von
600 Thlr.
Kläger wurde in zwei Instanzen in der angebrachten Art abge-
wiesen, und ist ausgeführt, daß der Anspruch nur dann begründet

13) Entgegengesetzte Ansicht in den mehrerwähnten Ausführungen (Note 4
oben), welche aber in dieser Richtung zu weit zu gehen scheinen.
Archiv für deutsches Handelsrecht. Bd. XI.

5

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer