Full text: Archiv für Theorie und Praxis des allgemeinen deutschen Handelsrechts (Bd. 4 (1864))

476 Die (dänische) Blokade (von Swinemünde im Frühjahr 1864)

vor Ankunft in Swinemünde, ist diese Chartepartie null
und nichtig."
Auf Grund des ersten Vertrages nahm demnächst der Capitän
des genannten Schiffes P. Knop von den Befrachtern 108 Chaldrons
Kohlen ein und trat die Reise nach Stettin an. Als er indeß am
21. März Helsingör passirte, empfing er hier von dem dänischen
Lootsen einen sog. Blokadezettel, dahin lautend:
„Das Marine-Ministerium bringt hierdurch zur öffentlichen
Kunde, daß folgende Häfen von dem 15. dieses Monats an
zu rechnen blokirt sein werden — nämlich: Cammin, Swine-
münde, Wolgast, Greifswalde', Stralsund und Barth.
Vorstehendes ist zur Kenntniß der am Hofe Seiner Maje-
stät des Königs accreditirten Repräsentanten gebracht worden
und diese Bekanntmachung wird von den Lootsen allen durch
den Sund und die Belte passirenden Schiffen, welche ihre
Hülfe in Anspruch nehmen, mitgetheilt werden."
Marineministerium, Kopenhagen, den 8. März 1864.
O. Lütken.
Hierdurch erachtete der Capitän Knop die Voraussetzungen der
Schlußbestimmungen beider Chartepartieen für gegeben, ging dem-
gemäß nicht nach Stettin, sondern nach Danzig, und verkaufte daselbst
die Ladung Kohlen für Rechnung seines Rheders an die Handlung
Johann Busenitz. In Folge dessen wurden zwei Klagen gegen ihn
anhängig gemacht.
Einmal forderte die Handlung G. Dantzers Nachfolger in
Stettin, auf welche das über die Kohlenladung ausgestellte Connoiffe-
ment übergangen war, Ersatz des Werthes der ihr entzogenen ge-
sammten Ladung nach Abzug der Fracht, die sie bei Empfang der
Ladung zu zahlen gehabt haben würde, und andrerseits beanspruchte
der Kaufmann Jtzig die Erstattung der Differenz zwischen der seiner-
seits mit dem Rheder I. Wilkinson bedungenen und derjenigen höheren
Fracht, die er für ein in Stelle der Ladh Aberdour anderweit gechar-
tertes Schiff zu zahlen genöthigt gewesen war. Beide Kläger führten
aus, daß sich der Capitän Knop eines Bruches der Chartepartieen
schuldig gemacht habe, indem in der That der Hafen von Swinemünde
— wenigstens nach Maßgabe der auch von Dänemark angenommenen
Pariser Convention vom 16. April 1856 und selbst nach Maßgabe

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer