Full text: Archiv für Theorie und Praxis des allgemeinen deutschen Handelsrechts (Bd. 4 (1864))

14. Auftrag zum Verkauf und Auftrag zur Vermittelung eines Verkaufs; Anspruch auf Provision hierfür namentlich Seitens eines polizeilich nicht concessionirten Commissionärs. Verpflichtung zur Zahlung der Gebühr und Höhe derselben bei Vermittelung von Holzgeschäften nach Berliner Handelsgebrauch : Erk. des k. Kreisgerichts zu Bromberg vom 12. Mai 1863 und des k. App.-Gerichts zu Bromberg vom 17. Febr. 1864

X.

Auftrag zum Verkauf und Auftrag zur Vermittelung eines
Verkaufes; Anspruch aus Provision hierfür namentlich
Seitens eines polizeilich nicht konzessionirten Kommissio-
närs. Verpflichtung zur Zahlung der Gebühr und Höhe
derselben bei Vermittelung von Holzgeschäften nach Berliner
Handelsgebrauch.
Erkennt«, des k. Kreisgerichts ?u Sromberg vom 12. Mai 1863 und
des k. Appell.-Gerichts $u Sromberg vom 17. Lebr. 1864.

Der Kläger will von dem Verklagten mittelst Schreibens vom
7. Juni 1862 beauftragt worden sein, den Verkauf seiner Hölzer in
der Z.-dorfer Haide zu veranlassen; er will einen geeigneten Käufer
nachgewiesen haben, mit dem Beklagter dann hinter seinem Rücken
den Kaufvertrag abgeschlossen habe. Hieraufhin hält er den Ver-
klagten für verpflichtet, ihm die bei Holzgeschäften in Berlin übliche
Provision mit ^/o des Kaufpreises zu zahlen.
Der Verklagte hat dagegen die Thätigkeit des Klägers bei Nach-
weisung des Kaufes bestritten. Das k. Kreisgericht zu Bromberg
hat durch Erkenntniß vom 12. Mai 1863 den Kläger abgewiesen und
ausgesührt:
Es möge dahingestellt bleiben, ob Kläger die ortsüblichen Kom-
missiousgebühren, wie er es thäte, einzuklagen berechtigt sei, ohne zu-
gleich nachzuweisen, daß er auch zur Betreibung solcher Geschäfte
konzessionirt sei. Fasse man das Geschäft auch als ein für sich stehen-
des einzelnes auf, zu dessen Betriebe, wenn es nicht gewerbmäßig ge-
schehe, eine Konzession nicht erforderlich sei, so involvire das vorliegende
Geschäft einen Vertrag über Handlungen, welcher aus den Verkauf der

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer