Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 3 (1807))

( 6° )
nkgstens nicht in Gebrauch waren, erhellet aus
Ltemxvecls, praea. ^4snrel, O. exkibens jus
cri'min. kleclenl). Pollock 174z. §. Z4-
segg. pag. 58.
Allein in neueren Zeiten, und namentlich im Jahre
1776. den 6 Nov., ist dieserhalb, wie bereits in
den vorherigen Erkenntnisgründen bemerkt worden,
in der Maasse Verfügung getroffen,
„daß gegen die Pferdediebe ohne Ausnahme
„die ausssrste Strenge der Gesetze nach
„Maasgabe der peinlichen Halsgerichtsord«
„nung Kaiser KarlV. beobachtet, mithin
„die Pferdediebe dem Befinden nach, mit der
„Strafe des Galgens belegt werden sollen."
Vorläufig ist hiebey zu bemerken, daß die in gedach-
ten Urthelsmomenten bey Anführung dieser Stelle
unterstrichenen Worte
„die ausserste Strenge" und „mit
„der Strafe des Galgens" bey den
Abdrücken des Gefehes selbst, nicht, wie man hie«
nach wohl veranlaßt seyn könnte zu glauben, durch
den Druck hervorgehoben worden sind. In Betreff
der Sache selbst aber dürfte zuerst darauf zu sehen
seyn, ob gedachtes Gefeh überhaupt, als ein der
Materie nach besonderes zu betrachten oder ob darin
bloS

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer