Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 4 (1818))

( 8 )
L. V. bestand *), ist dies weniger aufgefallen und
weniger beachtet. Seit aber, nach deren Aufye-
düng, diese Garantie zu fehlen anfängt, mußten
verschiedene Ansichten über hen Umfang der ange-
zogenen Bestimmungen, in verkommenden Fällen
bedeutenden Einfluö auf die Rechtspflege gewinnen.
Schon in diesem Betracht mögte eine Analyse
derselben nicht ohne Interesse seyn und sie wird es
vielleicht in dem Augenblick um so mehr, in dem
man sich mit organischen Gesetzen für eine neue
höchste Justiz - Behörde beschäftiget, also das Ver-
hältnis der regiminellen Gewalt dazu bestimmt wer-
den muß.
Um Sinn und Geist der anqezogenen Ver-
ordnungen des L. G. G. E. V. entwickeln zu kön-
nen. wird e§ nothwendig einen Blick auf die Ge-
schichte ihrer Entstehung zu werfen.
In den Verhandlungen, die den Reversaleu
von 1572 vorangehen, finden sich über diese Gegen-
stände

*) Oft ist in neuern Zeiten dies Gegenstand reichs-
gerichtlicher Erkenntnisse geworden, m. s. v.
Kamptz Rechtssprüche I. n. 7. II» n. 99. Put-
ter Litterakur des Staats-Rechts §. .1235.,
Klübers Fortsetzung desselben §. 1235. Bülotv
und Hage mann Erörterungen. Th. z. 79.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer