Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 1 (1803))

5.4. Ueber den Unterschied zwischen öffentlichen und privat Injurien

< 46 )
Augenblick glaubte, wie ihm kein anderes Mittel
zu seiner Selbsterhaltung übrig bleibe, als den
andern zu ermorden; so hat freylich unter diesen
Umstanden keine Todesstrafe anwendlich, aber auch
eine gelindere Bestrafung nicht platzgreiflkch werden
können.
Rostock im Januar 1794.
Dekanuö rc. der Juristen - Facultat zu Rostock.

Ueber den Unterschied zwischen öf-
fentlichen und privat Injurien.

Der Bürgermeister und Stadtrichker, Advokat
Ackermann zu Bütz0w, zeigte der Herzoglichen
Regierung zu Schwerin unterm rzten October
i8oi. mt:
Sonntag den uten October i8°i, da er so
eben mit seiner Frau erst zu Tische, gewesen, sey
der Bäcker Seemann unangemeldet, und ohne
anzuklopfen, spornstreichs zu ihm in die Stube
gekommen, habe seinen Hut, wie in einem Bier-
Hause, auf die Commode geworfen, und sey ohne
weiterer

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer