Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 1 (1803))

( 373 )

richt, schon ehe von uns obgestattet seyn, wenn nicht
die vor allen Dingen nökhig erachtete Aufsuchung
älterer Acten, und die von jedem der Unterzeichneten
Mitglieder unsers Collegii sich zur besondern Pflicht
gerechnete sorgfältige Prüfung der Sache, es uns
bis itzt unmöglich gemacht hatte, die zu diesem un-
terthänigsten Vortrage erforderliche Zeit bey Unfern
überhäuften und zum Theil dringenden Ofstcial-Ge-
schästen abzumüssigen.
Wir glauben Ew. Herzog!, Durchl. höchster
Intention gemäs zu verfahren, wenn wir den erfor-
derlichen Bericht auf die Beantwortung folgender
Fragen erstrecken:
I- Ist die Claufel, salvo jure etwaniger mehr
bevorzügter hypothekarischen Gläubiger, bey
hiesiger Justiz - Canzley in caufis adjudicatio-
nis gebräuchlich? —
II. Ist diese Claufel rechtlich? —-
III. Ist deren Einführung pro suturo nützlich? —
IV. In wieferne verdienen die am Ende des
von dem Hof- und Landgericht abgestatteten
Berichts empfohlnen Veränderungen des bis-
herigen Verfahrens bey den Adjudicaken lan-
desherrliche Bewilligung? —
ad I.)

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer