Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 1 (1803))

7.2.14. Rescript vom 28sten May 1802

( Z48 )

Solchemiiach können wir die Zulassung des Be-
klagten zu dem, von ihm wider unfern Abschlag sei-
ner nach Ablauf des Beweistermins gewagten Ei-
desforderung eingelegten, Rechtsmittel, nicht ab-
schlagen. Gleichwol scheint es bedenklich, einem
auswärtigen Urthelsfasser in der ResiitutionS-In-
stanz, die Erklärung und Bestimmung der LandeS-
Constitution zu überlassen.
Zur Verhütung dessen, auch möglicher Abfchnek-
düng der bezielken Weiterung, halten wir es am
angemessensten, wegen der, in Anfangs genannter
Sache, prätendirten Zulässigkeit der Eideszuschie-
bung, nach abgelaufenem Beweiötermin, um gnä-
digste Landesherrliche Erläuterung der Constitution
tls . termino probatorio , zumal dergleichen Fälle
öfters zu gewärtigen sind, devotest anzusuchen.
Die wir in ehrerbietigster Unterwerfung behar-
ren rc.
Rostock den 2§sten May 1802.

*3) Rescript vom 23. May 1802.
Fr.Fr. v.G.G.H.z.M.
Unfern rc. Wohlgebohrne rc. Auf eure An-
frage vom 2gsten d. M.: ob zu Folge der ergange-
nen

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer