Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 1 (1803))

( 397 )

seit her Constitution vom roten Februar 1766.^
hier inder Siegel die beständige Praxis gewesen,
daß in allen unfern Urtheln und Erkenntnisten Be-
weis und Gegenbeweis in eine und eben dieselbe Zeit
gewiesen und eingeschloffen worden, und wir haben
darüber auch in re^uls so strenge gehalten, daß,
wenn der Gegen-Beweis-Führer binnen der ihm
und dem Beweis-Führer zugleich bestimmten Noth,
Frist sich nicht, faltim inchoative zum Gegenbe-
weis erbothen, oder wenigstens tempestive Proroga-
tion gebekhen, wir den Gegenbeweis für ipso jure
defert konstitutionsmässig nicht nur angesehen, son-
dern auch, wenn der Beweisführer iutra l'erminuin
praestxum sut proroAstum seinen Beweis gehörig
prosequirt hat, auf dessen Anrufen für desert erklä-
ret haben«
Wik sagen in reZula, und gestehen demnach
auch gerne, daß wir aus den nemlichen von Ew.
Herzogl.Durchl. in Hochgedachtem Rescript bemerk-
ten, so einleuchtenden als rechtlichen Ursachen und
Gründen, ab und an eine Ausnahme gemacht-
und den Gegen-BeweiSkermin post lerminum pro-
batorium hinauSgefeHk, auch UNS, salva re§ula et
coustilutioue, dazu um so mehr wohl befugt gehalten
ha*

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer