Full text: Abhandlungen civilistischen und criminalistischen Inhalts (Bd. 1 (1833))

SS

über die wichtige Frage der Codifikation.
für die prinzipfefte Fortbildung des Rechts selbst eine bessere
Gelegenheit theils darin, daß der Prätor zugleich nachts
civil« et praetorium richtete, UNd daß in dem edictum annuum
eine sicherere Befestigung der Rechtsgrundfätze statt fand mit
der besondern Intention, das jus civil« et praetorium in-
einander zu verbinden, während in England der Kanzlei-
gerichtShof nach dem Recht der equity ausschließend, die
übrigen Gerichtshöfe aber nach dem common-law ausschließend
sprechen, ferner die Grundsätze beider Rechtssysteme nur in
der Masse der einzelnen res judicatae zu erkennen sind, und
endlich ein natürlicher Weg der Verbindung beider RechtS-
quellen zu einem Systeme fehlt. Um aber auf das Allge-
meine der RechtSbildung zurückzukommen, so ist durch die
übereinstimmende selbstständige Ausbildung des römischen und
englischen Rechts gewiß, daß die Detailentwicklung nicht
durch Codes, im Sinne der Neuern, geschieht, vielmehr,
wenn eö zweckmäßig ist, einem Volke durch eine umfassende,
auch das System ergreifende neue Gesetzgebung eine neue
Bahn des Rechts zu eröffnen, ein solcher Code ebenso nur
der Anhaltpunkt seyn wird, an welchem sich die alte und
neue Jurisprudenz zu einer neuen Jurisprudenz verbindet,
wie dieß bei den Römern durch die xn Tafeln geschehen ist,
an deren Hand die alten mores die neuen interpretationes
und die Ausfüllung der Lücken durch jus aequum das spätere
Rechtssyftem bildeten — oder wie dies, seitdem der Code
civil in Frankreich besteht, durch die »rröts der Gerichtshöfe,
durch die Entwicklungen der Gelehrten mit vielfacher Ver-
weisung auf das vordem in den einzelnen Provinzen Frank-
reichs geltende Recht der Römer, der coutumes, der ordo-
nances, und zuletzt mit Beziehung auf die raiso» ecrtte.
Billigkeit, Naturrecht u. f. w. geschieht. Im Uebrigen
werden unsere Leser aus dieser Darstellung wohl absehen,
daß wir nicht gesonnen sind, die Codifikation schlechthin zu
verwerfen, oder sie von dem wissenschaftlichen Stande gewisser
Zeiten abhängig zu machen 2); vielmehr scheint uns der
2) Wie wenigstens v, Savignyö erste Ansicht war.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer