Full text: Abhandlungen civilistischen und criminalistischen Inhalts (Bd. 3 (1839))

18. Ueber Pothier traité de la possession

Ud)CV Polliicr traile de Ia possession.
Von Noßhirt.

v. Savigny S. XXXVI. seiner Einleitung der neue-
sten sechsten Ausgabe des Buches vom Besitz urtheilt nicht
ungünstig über die Darstellung Po t hi erS. ^Allein er über-
geht dasjenige, was an diesem Werke die Hauptsache ist.
Während Pothier die ersten fünf Capitcl ganz auf römi-
schem Grund und Boden ausgeführt hat, kömmt er im sech-
sten Capirel auf die Rechtsmittel.
A. DaS erste, die complainte en cas de saisine et
nouvellele nimmt Pothier als etwas dem interdieto uti
possidetis AehnlicheS an, wird sich aber weder in der Sa-
che noch in der historischen Untersuchung der Sache klar.
Le terme de saisine signifie la meme chose, que
possession et le terme de nouvellete se prend pour le
trouble, que quelque un pretend avoir ete apporte a sa
possession par quelque nouvelle entreprise de son ad-
versaire.
Jedoch führt er an, daß die Lehre eigentlich auS dem
eontumes komme, wovon er die von Paris und Orleans be-
rührt, und daß die Lehre in der ordonnanee von 1667 be-
stättigt fey, daß die coisplainte nicht bloS auf den Schutz
der Jnnehabung körperlicher Sachen gehe, sondern auf den
Schutz aller Dinge, woran die saisine stattsinde, und des-
halb eine große Erweiterung gegen das römische Interdikt
gewähre, überhaupt mehr der Schutz eines Rechts als eines
faktischen Zustandes sey, indem auch eine universita8 rerum,
woran die saisine zu denken sey, z. B. die Hinterlassenschaft
quoad mobilia Object der complainte seyn könne. Nicht
weniger bezieht sich Potbier auf die contume ä Orleans, wor-

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer