Volltext: Band (Bd. 3 (1839))

88 JJeber die Bedeutung der stricti juris und bonae lidei oblixat. etc.

Ort der Condemnäliön, sonderst der Klage genannt ist , so
bezog sich dies darauf, daß der judex ja auch an einem an-,
dcrn Orte seinen Ausspruch hätte thun können, alS wo der
ihn bestellende :inagi*;traiu$ seinen Amtssitz hatte. Und dies
war um so wichtiger in der Kaiserzcit, wo die Urtheile oft
nicht von dem competcnten Instruclionsrichrcr, sondern durch
Versendung geschöpft wurden.
' ^AlleS in der Lehre von den Obligationen, was nicht
von den Partheien abhängt, erhält im römischen Rechte seine
Bestimmung durch daS officium judicis: und dieses kömmt
eben sowohl bei dev strietis judiciis wie bei den b. f. und
arbilrariiil<»jiidie(is vor: nur ist daS officium nach diesem
Unterschiede ein' qualitativ verschiedenes. Bei den strictis
judiciis Atnfaßl das ofificiam judicis mehr nicht, als was
nothwendig aus der litis contestatio folgt, d. h. hier be-
ginnt eine neue obIixatik,*dere« accessiones der judex bis
Tüge seiner GdAtstz in Anschlag nehmen darf, denn
hirknach bestimmt ssich"Anfang und Ende seiner Wirksamkeit,
Mid diese ssttWikded lein normirt durch das Verhältniß der
Hauptobligatio. Hiernach kann der judex über die kructus
rei und über dasjenige,'was bei gewissen Sachen, z. B. Häu-
sern, Geld 26), fructuum loco ist, bestimmen. Bei denk. f.
nnd »rkitrablld rjuiliE aber kann der judex auch auf das-
jenige achten, rwas^-r-dem judicium acceptum geschehen
ist, und er kann auf cautiones wegen dessen, was «ach dem
judicium acceptum-^ geschehen dürfte, erkennen 27). In
Msrs RlchtUttgi iff Won de« fructibus, usuris, causis et
dw^ivüs aocCssivnikus im vollen Umfange nur bei den
SMiSnikus b k. «sind ardttrstriis die Rede, wie dies von den
Zwischen Juristen ittsostdetS in Hinsicht auf die fideicommissa

2.’b. 22. brfonber» aber die Hauptstelle I. Z. §. 1. v.
Tl. t. ln his (j^roque-judiciis, tpiae non sunt arbitrariae vel
..i“,2>önae*ffidei, pattllitein contestatam actori causa praestanda
i; pin eum diem, qeuMntia dicjjtur, certe post rem judicatam

. ^eynpus a jructibus.^peudendis immune est.
Hm Eall der stipulativftcs necessariae. Auch ohne solche
^cautio^es können üsuräe verlangt werden. 1. 1. st. 1. v. 22. i.
Ueber t^ti als spsttet' entstandenen usurae re! judicatae
‘i't? iöt'lcoa. 7. 6% '■ . i

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

powered by Goobi viewer