Full text: ¬Die durchlauchtigen Höfe in Europa nach ihrer gegenwärtigen Beschaffenheit und Verfassung entworffen (Th. 6 (1735))

Die Durchlauchtigen Höfe. 
519 
zogenen Bedrängnissen so wenig etwas bewust, daß 
Sie im Gegentheil glaubten, wie so wohl in dieser 
als auch in andern Begebenheiten, nicht das gering= 
ste unterlassen worden, was nicht nur zu Hebung, 
sondern so gar zu Vorkommung aller Beschwerden 
dienen könte; Jhro Kayserl Majestät bezögen 
Sich wegen obbemeldeter Huͤlffs-Voͤlcker auf 
Dero in das Reich erlassenes Commissions- 
Decret, und daß nach deutlicher Maßgebung des 
IV. Articuls der Kayserl. Wahl=Capitulation, 
dieselben allein zu des Reichs Hülffe und Sicher= 
heit gegen dessen Feinde, hingegen zu niemandes 
Last, weniger Beleidigung, angesehen sey; so 
würde die Bezahlung der ihnen zu reichenden Na¬ 
turalien und Vorspann nicht nach dem Kayserl. 
und im Reich hergebrachten Fuß, sondern in dem 
gangbaren Werth, wie es zwischen denen Staͤnden 
des Reichs beobachtet worden, vergütet, sie auch 
keinesweges, um nur anderer Reichs=Stände 
Lande nicht zu betreten, durch Umwege in die Baye= 
rischen Lande geführet; wie denn Jhro Chur= 
fürstl. Durchl, sich irreten, wenn Sie glaubten, 
daß nach der geraden Linie der Durchmarsch der 
Rußischen Trouppen Dero Lande nicht betroffen 
haben würde; Daß sie aber in verschiedenen Hauf¬ 
sen marschiren solten, wie in obigem Chur= 
Bayerischen Schreiben angetragen worden, sey 
weder thunlich, noch der bey Festsetzung der Marsch = 
Route vor Augen gehabten Billigkeits=Regel ge= 
mäß; so würde sich auch darzu der dieselben com- 
mandirende General nicht verstanden haben, noch 
bey 
114 
Max-Planck-Institut für 
SLUB 
europäische
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer