Full text: Hof und Staat (Bd. 2 (1809))

— 45 
Beylage XX. 
An den 
Herrn Grafen Reuß. 
Liebster Herr Schwager! 
Sie haben mir einen sehr theuern Beweis Ihrer Freund¬ 
schaft durch Ihre so gütige Besorgung meiner Aufträge 
an den Herrn Director Kretschmann erzeigt, und ich 
bezeige Ihnen hiermit meinen verpflichtesten Dank für 
diese Gefälligkeit, und Jhr Erbieten meine fernern Auf= 
träge in dieser so wichtigen Angelegenheit zu übernehmen, 
um Sie an den Gedachten zu befördern. Haben Sie da¬ 
her die Güte, dem Herrn Director von meiner lebhaf¬ 
testen Erkenntlichkeit zu überzeugen, daß derselbe sich ge¬ 
neigt hat finden lassen wollen, mir durch seinen weisen auf 
erprobte Sachkenntniß sich gründenden guten Rath unter¬ 
stützende Hülfe zu verschaffen, und sichern Sie Ihm dank¬ 
bar in meinem Namen die Eingehung aller mir von ihm 
gemachten Bedingungen zu. 
Mit kommender Post erhalten Sie zur Betreibung 
des Geschäfts die ausführliche Angabe von allem, was 
mein und des Hauses Schulden=Wesen betrifft, was ich 
stzthin und bisher noch nicht ganz genau liefern konnte. 
Mit den dankbarsten Gesinnungen werde ich lebens¬ 
lang seyn rc. 
Coburg den 11ten Dezemb. 1800. 
Franz. 
Bey¬ 
ropäit
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer