Full text: Abhandlung verschiedener besonderer Rechts-Materien (St. 9 (1775))

162 | II. Einige Reichshofr. Erkenntniße 
tet derowegen um ein Kayserl. Privilegium 
daß er zu besagter Buchdruckerey seiner Gele¬ 
genheit vnd Nothdurfft nach Gesellen und 
Jungen halten vnd dieselbe im Reich fuͤr tuͤch¬ 
tig und redlich erkennt werden mögen. 2. 
Petit des Raths zu Lübeckh über den Dona- 
tum vnd andere gedruckte Schulbuͤcher ihme 
ertheiltes privilegium allergnädigst zu confir¬ 
mirn. 
1. Fiat. 
2. Das andere abgeschlagen. 
§. 6. 
15. Octob. 1550. 
Helias Hertweg, und Margaretha An- 
dresin sein Haußfraw pitten, die Kayserl. 
Maj. wolle die Freyhait, so verschines Reichs= 
Tags Jrem Brueder und Schwager, Wil¬ 
helmen Endresen, gegeben worden, Peltzheuͤb¬ 
lein zu verkauffen, dieweil gedachter Ihr 
Brueder und Schwager mit Tode abgangen, 
auf Sy erstrecken vnd der Clausul des Werths 
specifice nit, sondern in genere, zu setzen 
vmb ain eintreglichen zimblichen kauff. Mit 
beygelegter Freyhait. 
Will der Supplicant die Freyhait der 
vorigen gemes haben, die solle Ime 
mitgetailt werden. 
8. Jul. 1648. 
Kaltner Geörg von Rottenberg aus Ty= 
rol, 
beschwert sich, daß ob er zwar bey mai= 
Johann Span Burgern vnd Glasern zu 
ster 
Mühl= 
Max-Planck-Institut für 
DF 
europäische Rechtsgeschichte
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer