Full text: Hitzig's Annalen der deutschen und ausländischen Criminal-Rechtspflege (N.F. Bd. 33 = [3.F.] Bd. 63 = Jg. 1853, Bd. 2 (1853))

C. Miscellen. 
Zur Geschichte der Criminalpraxis in dem 
ihr mit der gerichtlichen Medicin gemeinsa¬ 
men Bereiche. 
Vom Herausgeber. 
Es liegen uns 65 „Quaestiones ad facultatem medicam 
Lipsiensem)“ vor, die von dem vormaligen K. S. Schöppenstuhle 
zu Leipzig in den Jahren 1750—92 ergangen sind. Wir entneh¬ 
men daraus folgende Ergebnisse, theils 1) für die Kenntniß des 
Umfanges und der Art, wie die Thätigkeit ärztlicher Spruchbehör¬ 
den von den richterlichen Spruchcollegien in der 2. Hälfte des 
vor. Jahrhunderts in Anspruch genommen wurde, (zur Geschichte der 
gerichtlichen Medicin in ihrem Rapport zur Criminalrechtspflege), 
theils 2) für die Verbrechenkunde (criminalistische Pathologie) 
überhaupt. 
Von jenen 65 Gutachten sind, wenn wir die wenigen theils 
blos auf Kostenmoderation, theils auf Erläuterung bereits gegebener 
Responsa gerichteten abrechnen, ungefähr 40 bezüglich auf die Fra¬ 
gen wegen zweifelhafter Todesursachen, absoluter Lethalität von 
Wunden und des Lebens von neugebornen Kindern, 20 aber be¬ 
treffen eine Anzahl anderer Punkte oder Verbrechen. Von jenen 
zwei Drittheilen aber ist wiederum die überwiegende Mehrheit in 
Untersuchungen wegen Mordes oder fahrlässiger Tödtung neuge¬ 
borner Kinder ergangen, nur der kleinere Theil bezieht sich auf 
Fälle gewalsamen Todes von Erwachsenen. 
Die Fragen über die Todesursache oder das Leben der Kin¬ 
Vorage 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer