Full text: Hitzig's Annalen der deutschen und ausländischen Criminal-Rechtspflege (N.F. Bd. 19 = [3.F.] Bd. 49 = Jg. 1849, Bd. 4 (1849))

Nachd. v. d. vereinigten Criminalamte d. Stadt Leipzig mitgeth. Acten. 23. 
nes erhalten zu haben, auf welchen sie eine Summe von 
600 Thalern erheben könne, mit dem Versprechen, diese 
sowohl, als die andern ihr geleisteten Posten, am nächstfol¬ 
genden Tage bestimmt abzuführen, im Fall sie aber, wie 
schon so oft, nicht Wort halten sollte, sich die von 
ihr ausgesprochene Behandlung, ohne dagegen zu 
murren oder zu klagen, gefallen zu lassen. 
In der Verschreibung Bl. — hat die Huthin bekannt, 
12 Thlr. zu Bezahlung mehrerer Posten in ihrer An¬ 
gelegenheit vorgeschossen erhalten zu haben und versprochen, 
diese nebst andern vorher erhaltenen Darlehnen binnen 2 Ta¬ 
gen durch die aus dem hiesigen Kreisamte zu erhe¬ 
benden Gelder wiederzubezahlen. 
In der Verschreibung Bl. — vom 24. März 1840 ist von 
der Huthin versprochen worden, 88 Thlr. 13 Gr., welche sie 
theils in Conv.=Gelde, theils in Preuß. Courant vom 18. Febr. 
bis 24. März 1840 in verschiedenen ihr wohlbekannten Posten 
vorgestreckt erhalten habe, sowie die größere Post von 7950 Thlr. 
4 Gr. durch den Vater ihrer Tochter, welcher näch¬ 
sten Tages anher kommen werde, dessen Namen und 
Charakter zu nennen, sie sich noch vorbehalte, in den 
Tagen derselben Woche nebst den besprochenen Zinsen 
abzuführen. 
Die Bezahlung durch den Vater der Amalie ist auch 
in der Verschreibung vom 5. April 1840 Bl. — für den näch¬ 
sten Tag zugesagt. 
Unterm 22. April 1840 hat dann die Huthin Bl. 
versprochen, 60 Thlr., so sie zu Einlösung eines verpfän¬ 
deten Documents vorgeschossen erhalten, auf welches sie 
sogleich im hiesigen Kreisamte 2500 Thaler erhe¬ 
ben könne, nebst den vorangegangenen Posten durch das 
angegebene, in Empfang zu nehmende Capital zu 
bezahlen. 
Unter dem 29. dess. Mon. verspricht die Huthin Bl. 
wieder Zahlung durch den Vater ihrer Tochter Amalie, 
welcher noch heute anher kommen werde. 
Unter dem Documente Bl. — vom 4. Mai 1840 über 
94 Thlr., welche nebst den früher erhaltenen Posten binnen vier 
Tagen zurückbezahlt werden sollen, befindet sich unter der Na¬ 
Vorlage 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer