Full text: Juristisches Magazin für die deutschen Reichsstädte (Bändchen 6 (1797))

die innern Zwistigkeiten Eßlingens betr. 399 
stände eine Abänderung nöthig und möglich ge¬ 
macht hätten. 
K. 
Ueber die weiters dienlichen Mittel und We¬ 
ge, wodurch der ruinirte Staat wieder empor 
gebracht werden konnte, waͤrel ebenfalls gemein¬ 
schaftlich zu berathschlagen. 
Ad K. 
Der Magistrat werde diese Berathschlagung 
mit den bürgerlichen Deputirten eher nicht ange¬ 
ben, bis diese die alte Regimentsverfassung an¬ 
erkennen, von allen derselben entgegen stehenden 
Forderungen abstehen, und die gegen den Magi=¬ 
strat vorgebrachten unerwiesenen Beschuldigungen 
zurüknehmen würden. 
XX. 
der Handwerkszünft | | 
Rathsfähigkeit 
in Ulm. 
Die erbare Bekenzunft ist seit anno 1655 
im unverrükten Besitz bis auf den heutigen 
Tag; die erbare Gerberzunft aber seit anno 
1612 ebenfalls in unveränderter Possession, daß 
Glieder aus ihrer Mitte in den Rath gewählt 
wurden. Hingegen sind Glieder aus der erbaren 
Fischer= 
— 
Phlips ( Unwversität 
arburg 
D 
europäische f 
chtsgeschichte
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer