Full text: Juristisches Magazin für die deutschen Reichsstädte (Bändchen 6 (1797))

X. Bremens Druk unter | | 
168 
Gegenwehr vergeblich seye, bewogen Rath und 
Bürgerschaft, auch hier der Gewalt zu weichen, 
jedoch in das, was Hanndverischer Seits geschehen 
seye oder noch geschehen möchte, keineswegs zu willi¬ 
gen, vielweniger, wie es sogar begehrt wurde, dabei 
mitzuwürken, sondern es eher aufs äusserste ankom¬ 
men zu lassen, als den Pflichten gegen die Va¬ 
terstadt und die Erhaltung ihres Wohlstandes 
durch Mitwürkung zu dergleichen verderblichen 
Planen entgegen zu handeln. 
In der auf diese Geschichtserzählung folgen¬ 
den rechtlichen Ausführung zeigt der geschikte Ver¬ 
fasser, daß ein solches Verfahren nicht nur gegen 
das allgemeine Staats- und Völkerrecht, son¬ 
dern vorzüglich gegen die deutsche Reichsverfas¬ 
sung laufe, und bezieht sich hierinn auf den O߬ 
nabrükischen Friedensschluß Art. 8. §. 1. Art. 5. 
§. 1. Art. 17. §. 7. Art. 16. §. 14. Art. 
§. 2. Art. 8. §. 4., auf den Reichsabschied von 
1654. §. 178 et 179, auf den Reichsabschied 
von 1641. §. 56 et 57 in fine, auf die goldene 
Bulle Cap. XVII, auf das Reichsgutachten in 
materia belli de 1734, Art. 6. n. 1—4, und 
Schnauberts Staatsrecht der Reichslande §. 281, 
auf die zu Augsburg im Jahr 1555 errichtete 
Executionsordnung in Schmausens Corp. Jur. 
publ. p. 166. n. 31, endlich auf die neueste 
Wahlkapitulation Art. 4. §. 6 et 9. 
In Bezug der örtlichen Beschaffenheit der 
Gegenden Bremens beruft sich der Verfasser auf 
das 
— 
Unwversität 
Philipps 
Marburg 
DFC 
europäische Rechtsgeschichte
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer