Full text: Beyträge zur juristischen Biographie, oder genauere litterärische und critische Nachrichten von dem Leben und den Schriften verstorbener Rechtsgelehrten auch Staatsmänner, welche sich in Europa berühmt gemacht haben (Bd. 5, St. 2 (1779))

XVIII. Dieterich Reinking. 
211 
7) Zwey contraire rechtliche Bedenken von der Klöster 
und geistlichen Stifter Reformation rc. Frf. 1636. in 4. 
Das erste war von der Juristenfacultät zu Tübingen, 
das andere aber von Reinkingen. Die Sache kam 
auf die Frage an, wann Fürsten Augspurgischer Con¬ 
feßion vor dem Passauischen Vertrage und dem Reli= 
gionsfrieden geistliche Güter reformirt, und doch nach 
dieser Reformation das Jnterim eingeführt, und bis 
nach aufgerichteten beyden Pacificationen geduldet, als¬ 
dann aber das Interim wieder abgeschafft, auch die 
Klöster und Güter in diejenige Evangelische Reforma= 
tion, darinn sie sich vor dem eingeführten Interim be¬ 
funden, restituirt, ob sie für solche gehalten werden 
könnten, welche vor oder nach dem Passauischen Ver¬ 
trage eingezogen worden? Der Tübingischen Rechts= 
gelehrten Gutachten zielte darauf ab, daß ein jeder der 
Augspurgischen Confeßion zugethaner Reichsstand in 
seinen Landen und Herrschaften, wenn schon die Klö¬ 
ster, nach der Meynung der Römischcatholischen, aus= 
genommen wären, doch in den übrigen Gütern, auch 
aufs Zukünftige, und zu aller Zeit, Kraft des Reli¬ 
gionsfriedens, zu reformiren die Befugniß hätte. 
Reinking hingegen entschied die Sache ganz anders 
und behauptete, es sey das Interim der Religion hal¬ 
ben im Reichsabschiede vom Jahre 1548 angeordnet, 
und dem Religionsfrieden zuwider; daher sey es auch 
mit dem vollkommensten Effect dergestalt cassirt und 
aufgehoben, auch dafür erklärt worden, als wäre es 
niemals vorhanden gewesen; es sey folglich dafür zu 
achten, und was in Kraft desselben vorgegangen, in 
keine Betrachtung zu ziehen, oder darinn einiger Be¬ 
helf zu suchen. Nach Struves Anzeige Th l. S. 689. 
und 690. seiner ausführlichen Historie der Religions¬ 
beschwerden, woraus diese Nachricht entlehnet ist, fin¬ 
det man Reinkings Bedenken sowohl in den Londor- 
0 2 
pischen 
— 
Vorage: 
Max-Planck-Institut für 
DFG 
europäische Rechtsgeschichte 
—
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer