Full text: Beyträge zur juristischen Biographie, oder genauere litterärische und critische Nachrichten von dem Leben und den Schriften verstorbener Rechtsgelehrten auch Staatsmänner, welche sich in Europa berühmt gemacht haben (Bd. 6, St. 1 (1780))

II. Paul Cypräus. 
Römisch-kaiserlichen Hofe ein Ehrenamt anzunehmen, 
wozu ihn Hubert Giphanius, mit welchem er in Frank¬ 
reich bekannt geworden war, nachdrüͤcklichst zu bereden 
suchte. 
Cypräus starb zu Schleswig 1609. am 2. Ju= 
nius, im vier und siebenzigsten Lebensjahre. Sein dop¬ 
pelter Ehestand war mit vielen Kindern, maͤnnlichen 
und weiblichen Geschlechts, gesegnet. Unter den Soh¬ 
nen sind Hieronymus und Johann Adolph in der 
gelehrten Republik bekannt geworden. Dieser stand als 
Prediger zu Schleswig, gieng aber auf einer, der Ge¬ 
sundheit halben, gethanen Reise 1633. zu Cölln zur 
Römischkatholischen Religion uͤber. Von beyden erthei¬ 
len Westphalen und Moller mehr Nachricht. 
Ihr Vater muß billig eine wahre Zierde der Hol¬ 
steinischen Lande genennt werden. Er war nicht nur in 
der Lateinischen, Griechischen, Hebraͤischen, Chaldaͤi¬ 
schen, Syrischen, Französischen, Englischen, Spani¬ 
schen und Italiaͤnischen Sprache vollkommen erfahren, 
sondern auch ein vortreflicher Jurist, doch mehr in den 
Römischen, als Deutschen Rechten, und außer dem ein 
geschickter Historicus. Wer seine Schriften gelesen hat, 
der wird diesem Urtheile wohl nicht widersprechen. Die¬ 
jenigen, welche gedruckt vorhanden sind, bestehen aus 
den nachfolgenden Stüͤcken: 
Sie soll seine 
1) Diss. de nuptiis, Aureliae in 4. 
Gradualschrift seyn, woraus hernach den Ursprung 
erhalten hat 
Tractatus de iure connubiorum, Frf. 1605, 4 
Alph. in median 4. Sein Sohn, Hieronymus 
Cypräus, war der Herausgeber. Zu Leipzig er¬ 
schien 1622. in 4. eine neue, 5 Alph. 4 Bogen 
starke Ausgabe, welche aber, so viel, als ich wahr¬ 
genom=¬ 
Volage: 
Max-Planck-institut für 
FG 
europäische Rechtsgeschichte
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer