Full text: Beyträge zur juristischen Biographie, oder genauere litterärische und critische Nachrichten von dem Leben und den Schriften verstorbener Rechtsgelehrten auch Staatsmänner, welche sich in Europa berühmt gemacht haben (Bd. 5, St. 1 (1779))

II. Johann Friedrich von Rhetz. 
15 
35) Diss. de officio exsecutoris vltimarum volunta¬ 
tum, 1673. 
36) Diss. de astutiis opilionum. earumque poe¬ 
na, von Bestrafung der Schäfer Parthierkunst | 
1673. 
37) Commentatio in Ius feudale commune, Frf. ad V. 
1673. Ein Werk, welches 3 Alph. 21/ B. in 4 ausfüllt. 
Vorher waren die dreyzehn folgenden Dissertationen 
von ihm gehalten worden: 1) de iure feudali com- 
muni in genere; 2) de personis feudum dantibus; 
3) de successione collateralium in feudo; 4) de 
indole feudi improprii; 5) de iure exspectiua¬ 
rum; 6) de dubio iure feudi inter dominum et 
vasallum probando; 7) de feudo amittendo; 8) de 
non dando in feudum; 9) de eo, quod feudo na¬ 
turale est; 10) de iure et qualitate successorum 
feudalium in genere; 11) de foro domini feudi¬ 
stici et et connexis materiis aliis; 12) de iure ter¬ 
ritorii et feudorum regalium; 13) de iure inuesti¬ 
turarum. Diese hat er nun dergestalt zusammen¬ 
geschmelzet, daß sie die Form eines Commentars 
über das erste Buch des Longobardischen Lehnrechts 
erhalten haben. Auf eben solche Weise wollte er 
anch mit dem zweyten Buche verfahren. Die dazu 
in der Vorrede gemachte Hoffnung ist aber vergeb¬ 
lich gewesen. In der Einleitung ertheilt er, nach 
Beschaffenheit der damaligen Zeiten, manche gute 
Nachricht zur Historie des Lehnrechts. Die ganze 
Arbeit veranlasseten zween Churbrandenburgische 
Minister bey einer Visitation der Universitat. Sie 
bemerkten, daß der Verfasser, den Statuten ge¬ 
mäß, nur die Justianeischen Institutionen öffentlich er¬ 
klärte, über das Lehnrecht hingegen gar keine Vor¬ 
lesungen angestellt würden. Sie trugen ihm also 
auf, 
Vorlage: 
Max-Planck-institut für 
DFG 
europäische Rechtsgeschichte
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer