Full text: Erörterungen aus dem Civil- und Criminal-Rechte, hin und wieder mit gerichtlichen Erkenntnissen (H. 2 (1816))

XV. 
Ueber die Verwaltung und Vererbung des Ver¬ 
mögens eines Abwesenden; Vorschläge mit 
ihren Gründen. 
Diese Vorschläge sind im Jahr 1794, behuf einer, 
über diesen Gegenstand damals intendirten, jedoch nicht 
erfolgten neuen Gesetzgebung, *) an den Landesherrn, 
von der Fürstl. Justizkanzlei eingesandt. In dem dabei 
erstatteten Bericht, *) welcher den Hauptinhalt des Gan¬ 
Die Königl. Preußische Gesetzgebung s. im aligemeinen 
Landrecht 2ten Th. 18ten Tit. §. 19—27. und 821- 
855. Wie es zu halten sey, wenn ein abwesender Descen¬ 
dent, im Testamente übergangen worden, ist vorgeschrieben 
daselbst 2ten Tit. §. 444—453. Die Königl. Sächsische 
Gesetzgebung von 1779 und 1783 ist aus Kind quaest. 
for. T. I. c. 65 und Schott inst. iur. Saxon. p. 150. 
(edit. 2dae) ersichtlich. Die Vorschrift des Hohenlohischen 
Landrechts s. in Gmelins und Elsäßers Beobachtungen 
und Rechtsfällen 4ten Bd. S. 182. Von dem Daseyn zweier 
Meklenburgschen Verordnungen von 1774 und 1783 giebt, 
ohne jedoch von deren Inhalt etwas zu erwähnen, Nach¬ 
richt Quistorp in den rechtl. Bemerkungen 1. Th. S. 48. 
Not. aa. 
2) Der Verfasser des Berichts und der Vorschläge ist der längst 
verstorbene damalige Hofrath v. Kalm, ein Mann der mit 
Hurleb. Erörter. II. 
10 
Vorlage: 
Universitäts 
Max-Planck-Institut für 
Bibliothek 
FC 
europäische Rechtsgeschichte 
Rostock
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer