Full text: Juristisch-mathematisches Magazin (H. 1 (1798))

matik im Allgemeinen, ins Besondere aber von 
der geometrischen Proportion und den daraus 
entspringenden Progressionen handelt, auch hie= 
von auf verschiedene Gegenstände, besonders 
auf die so genannten Rutscherzinse eine An= 
wendung machet; welchem sodenn mehr¬ 
ere Stücke, ohne sich an eine bestimmte 
Zeit oder Bogenzahl zu halten, nach 
Maßgabe der Umstände folgen werden. Um 
jedoch dem Publikum hievon einen Vorge¬ 
schmack zu geben, so setze ich den allenfallsigen 
Inhalt einiger folgenden Häste hiebey, mit der 
Bemerkung, daß jedes Stück eine nicht alltag¬ 
liche mathematische Entwickelung, ich will nicht 
sagen Erfindung enthalten, und die Anwendung 
auf juristische Vorfälle nach rechtlichen Grund= 
sätzen machen wird. 
Der Preis eines jeden Bogen in gegen¬ 
wärtigem Formate, Drucke und Papier soll 
nicht höher als auf 5 Kreuzer Conventions= 
Geld nach dem 24 fl. Fuß zu stehen kommen, 
welcher aber bey zunehmender Anzahl der Lieb¬ 
haber vermindert werden wird. 
Sollten 
Vorlage. 
Universitäts 
Max-Planck-institut für 
Bibliothek 
FG 
europäische Rechtsgeschichte 
Rostock
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer