Full text: Archiv des Criminalrechts (N.F. Jg. 1840 (1840))

63 
zur Lehre von der Fälschung. 
die Bestimmungen über die Wichtigkeit der Sentenzen, 
welche auf falsche Instrumente gegründet waren. Donel¬ 
lus Comm. L. XXVII. ad L. 33. D. de re judicata. 
Daß hier unter falschen Instrumenten auch solche gemeint 
sind, welche dem Inhalte nach falsch waren, ergiebt schon 
ihre Zusammenstellung mit der Aussage bestochener Zeu¬ 
gen, genug daß sie wissentlich gebraucht worden sind und 
daher die Anklage des falsi begründen, deren Erfolg die 
Sentenz vernichtet. Sogar der Richter selbst, der ihm als 
dolos zuzurechnende Nichtigkeiten begeht, soll ja als Falsarius 
gestraft werden. 
Vorage 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer