Full text: Archiv des Criminalrechts (N.F. Jg. 1854 (1854))

XV. 
Beiträge 
zur 
zweckmäßigsten Einrichtung der Schwurgerichte 
insbesondre 
inwiefern die That= und Rechtsfrage scharf getrennt werden kann. 
Von 
Herrn Appellationsgerichtsrath v. Krävel 
zu Naumburg. 
Nach den jetzt geltenden deutschen Gesetzen ist: 
a. nur in Gemäßheit der preußischen und Anhalt¬ 
Bernburgischen Gesetzgebung gegen den, sich „schuldig" 
bekennenden Angeklagten, ohne Zuziehung der Ge¬ 
schworenen zu erkennen und 
b. nur in der Braunschweigischen Strafprozeßordnung 
bei den, an die Geschworenen zu richtenden Fragen, 
der unrichtige französische Grundsatz: der Son¬ 
derung der That- und Rechtsfrage aufgegeben. 
Zur Verhängung einer Strafe gehört: 
A. Die Feststellung von Handlungen oder Unter¬ 
lassungen des Angeklagten durch Beweis 
B. ein Strafgesetz, welches die bewiesenen Hand¬ 
lungen oder Unterlassungen mit Strafe bedroht und 
C. die Abmessung der Strafe innerhalb der von die¬ 
sem Strafgesetz angegebenen Grenze. 
Hat der Richter allein das Erkenntniß abzufassen¬ 
Bb' 
oage 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer