Full text: Archiv des Criminalrechts (N.F. Jg. 1845 (1845))

nach Art. 159. der Carolina. 
425 
159. Artikels; und wiewohl beiden das vollständig richtige 
Verständniß des Artikels nicht zuerkannt werden kann, so 
nähert sich doch die Arbeit Gobler's mehr dem wahren 
Sinn des Gesetzes. Gobler z. B. übersetzt jenen streiti¬ 
gen Ausdruck „Behaltung" richtig mit aedificium, 
worunter nur Gebäude zur Aufbewahrung von Thieren und 
andern Gegenständen zu verstehen, während Remus zu 
„Behaltung" auch jede Kiste, Schrank u, s. w. rechnet. 
Gobler läßt ferner den Kaiser nur vom bewaffneten Dieb= 
stahl sprechen und bezieht die verschiedenen Strafen nur 
auf die verschiedene Art, wie der bewaffnete Diebstahl be= 
gangen werden kann. Remus dagegen meint, daß nur 
der Diebstahl mit Waffen mit dem Tode bedroht sey, 
während der Diebstahl durch Einsteigen oder Einbrechen 
mit „einer andern dergleichen schweren Leibstraff" bestraft 
werden müsse. 
Jm Ganzen haben aber die Juriste, | | 
des 16. und 17. Jahrhunderts äußerst wenig für die Aus¬ 
legung der Carolina geleistet, denn sie beschäftigten sich nach 
der Sitte jener Zeit mehr mit dem Römischen Recht, suchten 
mehr Analogien aus diesem für das Deutsche Criminalrecht 
und der Erklärung dieses aus jenem nachzuweisen, als ein 
genaueres Verständniß der einheimischen Gesetze. Dies zei= 
gen uns die Arbeiten eines Vigelius, Damhouderus, 
Stephanus, Zieritzius, Manzius Bullaeus, 
Gilhausen rc., welche zu der Uebersetzung der Carolina 
höchstens erklärende Bemerkungen aus dem Römischen Recht 
hinzufügten, aber ein tieferes Eingehen in den Geist und die 
Bedeutung des Deutschen Criminalrechts nicht versuchten. 
Daher sind denn die Arbeiten jener Juristen, wohin auch 
Clasenius zu rechnen, für die Interpretation unseres Ar¬ 
tikels äußerst dürftig, höchstens daß sie uns durch Schilde¬ 
rung des criminalrechtlichen Zustandes ihrer und früherer 
Zeiten manche Erläuterungen zum Verständniß einzelner 
Bestimmungen der Carolina geben. Als aber in der Mitte 
Arch. d. ER. 1843. III. St. 
Ee 
Vorlage 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer