Full text: Zeitschrift für die Criminal-Rechts-Pflege in den Preußischen Staaten mit Ausschluß der Rheinprovinzen (Rep. 1. Bd. 1/10. 1825-28 (1830))

VIII 
der s. g. Psychologie und Anthropologie und anderer 
verwandter Wissenschaften, mit Recht überall gefordert 
werden, so darf man sich doch nicht verhehlen, daß von 
Seiten der leider oft nur zu schnell von der Universität 
hinwegeilenden Jünglinge diesen Erfordernissen oft gar 
nicht, oft sehr unvollständig genügt werde. Den akade¬ 
mischen Lehrer, der nicht unterläßt, auf das, was Noth 
ist, aufmerksam zu machen, darf hierüber kein Vorwurf 
treffen, da er, nach unserer Verfassung — ich meine 
besonders die Juristen=Fakultäten, 
zu sehr von aller 
näheren Einwirkung ausgeschlossen ist. Sicher würde, 
nach dem jetzigen Standpunkte der Bildung des größern 
Theils der praktischen Juristen — unbeschadet der Aner¬ 
kennung ihrer übrigen Verdienste — das Unheil nicht 
geringer, als bisher, wenn auch in anderer Art, sich 
zeigen, wenn sie sofort zu einer neuen, ihnen bisher frem= 
den Thätigkeit, an die Stelle anderer Sachverständiger, 
berufen würden. Wir haben hier also eine aus der 
Praxis entnommene nothwendige Rückwirkung auf Theo¬ 
rie und Studium derselben, und eine Lehre, die wohl 
beherzigt werden muß. 
Soll nun eine Vermittelung auf genügende Weise statt 
finden, so daß jeder theoretische Fortschritt auch sofort 
der Praxis zu Gute komme, jedes wahrhaft praktische 
Bedürfniß auch von der Theorie gekannt und anerkannt, 
und zur Befriedigung desselben Gelegenheit gegeben wer= 
de, so muß diese von der richtigen Einsicht ihres gegen¬ 
seitigen Verhältnisses ausgehen, und jede von der an¬ 
dern zu lernen suchen. Diese Bemerkung ist nicht neu, 
aber sie bedarf, wie die Erfahrung lehrt, immer einer 
zeitgemäßen Wiederholung und Anwendung auf bestimm¬ 
te Fälle. Aus diesem Gesichtspunkte nun ist, anderer 
o 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer