Full text: Zeitschrift für die Criminal-Rechts-Pflege in den Preußischen Staaten mit Ausschluß der Rheinprovinzen (Rep. 2. Bd. 11/13. 1829 (1830))

Ammon — Anzeige. 
Ammon, pon 
Ueber die Rechtmäßigkeit der Todesstrafen. XI. 229. 
Anzeige. (A, 4. 5 
1) Feindschaft gegen den Getödteten, die Wahrschein¬ 
lichkeit, daß die causa facinoris nur in derselben be¬ 
ruhe, und ein aus dem Morde erwachsener oder mögli¬ 
cher Vortheil, begründen einen Verdachtsgrund. XIII, 24. 
2) Ein ruhiges und unerschrockenes Wesen des Inqui¬ 
siten, und beständig gleiche Gesichtsfarbe desselben bei den 
Verhören, so wie ruhiges und gleichgültiges Verhalten 
bei der Verhaftung und im Gefängnisse, berechtigen nicht 
zu dem Schlusse auf dessen Unschuld. Wenn psychologi¬ 
sche Beobachtungen schon an sich mit der größten Vor¬ 
sicht benutzt werden müssen, weil ihre Resultate bei der 
außerordentlichen, durch Bildung, Erziehung und andere 
Verhältnisse erzeugten Verschiedenheit der individuellen 
Eigenschaften der Menschen, immer sehr schwankend seyn 
müssen, so ist noch weniger auf sie zu bauen, wenn die 
Beobachter selbst nicht als competent anerkannt werden 
können. Sie sind Urtheile, welche, in so fern sie nicht 
auf wirklichen Thatsachen beruhen — dem einzigen Funda¬ 
mente richterlicher Beurtheilung, bloß die Fälle ausge¬ 
nommen, in welchen außer der Sphäre der Rechtswissen¬ 
schaft liegende Sachkenntnisse erfordert werden 
den 
Richter nicht bestimmen dürfen, ein rechtliches Urtheil dar¬ 
auf zu bauen, vielmehr nur eine Veranlassung zu ferne¬ 
ren Nachforschungen und adminicula seyn können. 
XIII, 36. 
3) Wenn die Crim.=Ordn. sich auch im §. 398. des 
Ausdrucks: „nahe Anzeigen" bedient, so kennt sie doch 
nicht die Eintheilung in nahe und entfernte Indicien, und 
in der That ist diese auch unfruchtbar, da sich im Allge¬ 
meinen von keinem Indicium absolut sagen läßt, es sey 
nah oder entfernt, auch die Stärke desselben nur relativ 
ist, und bloß in concreto aus dem Zusammentreffen mit 
andern Umständen geschlossen werden kann. Vielmehr 
Das in 
stehende A bezeichnet das erste Repertorium 
für die Jahrgänge 1825— 1828 der Hitzigschen Zeitschrift; die bei¬ 
gesetzte Zahl die Pagina desselben. 
Vorege 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer