Full text: Niederrheinisches Archiv für Gesetzgebung, Rechtswissenschaft und Rechtspflege (Bd. 2 (1817))

119 
an Gründlichkeit nicht nach; aber er würde wegen lebendiger Klar¬ 
heit der Darstellung und wegen der daher entstehenden leichteren 
Faßlichkeit den gewissen Beifall und Verzug des Herrn Rezensenten 
nicht verfehlen, und doch kann man nicht verschweigen, daß ehedem 
die französische Sprache in den Verha dlungen den deutschen Wort¬ 
führern ein wesentliches Hinderniß zu ihrer Ausbildung in den Weg 
legte, sich in der gerichtlichen Beredtsankeit zu vervollkommnen, 
welches Hinderniß eest seit drei Jahren durch das lang gewünschte 
Glück der wiederhergestellten Muttersprache gehoben worden, und 
gewiß würde in der Folge, besonders bei einer zweckmäßig hierzu ein¬ 
gerichteten Rechtsschule, die gerichtlich Beredtsamkeit allgemeine Fort¬ 
schritte machen, auch manchmal die Palme der Vollendung erreichen. 
Ein Rheinländer. 
40. 
Vortrag der Unterschiede zwischen den vormaligen, nach= 
her französischen Rechten und den Königlich Preu= 
ßischen Landrechte von J. B. Willmes, Friedensrichter. 
Köln, bei J. G. Schmitz, Buchhändler an den Mi= 
noriten, Nro. 17. 
Ein vierundsiebenzigjähriger allgemein geschätzter Be¬ 
amte, welcher über ein halbes Jahrhundert als Prof ssor 
des Rechts bei der Kölnischen Universität angestellt war, 
seitdem in seiner Eigenschaft als Friedensrichter viel Gutes 
stiftete, hat unter obigem Titel ein Werkchen herausge= 
geben, welchem man das Verdienst nicht absprechen kann, 
daß es dem Gange des Preußischen Landrechts, in seinen 
Titeln und Paragraphen treu nachfolgend, bemüht war, 
manchen Uebereinstimmungs- oder Abweichungs-Punkt 
Molage 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer