Full text: Neues Archiv des Criminalrechts (Bd. 8 (1826))

Beurtheilung 
186 
gründet, und für die bekannte schwierige Lehre der römi¬ 
schen infamia bildet daher die Schrift einen sehr beach¬ 
tungswürdigen Beitrag. 
Göttingen, bei Vandenhöck und Ruprecht: Grund¬ 
4) 
linien des philosophischen Criminalrechts, von Dr. 
Bauer, Hofrath u. Prof. 1825. 
Das Naturrecht Bauer's (die dritte sehr verbesserte Aus¬ 
gabe erschien 1825) zeichnet sich aus durch die Klarheit der 
Begriffe und der Darstellung und die Einfachheit des Ent= 
wickelungsganges, welcher von allen geschraubten Deductio¬ 
nen sich frei hält. Die nämlichen Vorzüge zieren auch die 
vorliegende Schrift, die als ein besonderer Abdruck aus der 
neuen Ausgabe des Naturrechts zu betrachten ist. Der 
Verf. bekennt sich zu der Feuerbachschen Zwangstheorie, ob¬ 
wohl er in manchen Punkten abweicht, z. B. §. 4 im 
Zwecke der Vollziehung der Strafe, wo der Verf. an= 
nimmt, daß die Vollziehung keinen besondern Zweck habe, 
sondern nur ein Act der Gerechtigkeit sey. Die Wider¬ 
legung der gegen die Feuerbachsche Theorie vorgebrachten 
Gründe verweiset der Verf. S. 11 auf den mündlichen 
Vortrag, und meint, daß die Feuerbachsche Theorie den 
meisten neueren Criminalgesetzgebungen zum Grunde liege. 
Rec. bekennt sich durchaus nicht zur Feuerbachschen Theo¬ 
rie, deren Unausführbarkeit das baierische Gesetzbuch in 
seiner Anwendung im Leben am besten gezeigt, und die 
sich eigentlich selbst durch den Nachsatz des Art. 39 des 
baierischen Gesetzbuchs widerlegt hat. Der Charakter der 
Strafe als eines Uebels, das dem vergangenen Bösen folgt, 
geht in der physischen Zwangstheorie völlig unter, und das 
Ganze besteht auf einer Verwechslung der Merkmale der 
Strafe mit denen des Strafgesetzes. Sehr klar und gut 
sind von S. 11 bis 21 die verschiedenen Straftheorieen 
dargestellt; zwar würde Rec. unter den absoluten Theo¬ 
rieen wieder Unterabtheilungen machen, und die Besse¬ 
rungstheorie, die bei der Strafe einen sittlichen Zweck 
hat, zu einer besondern Klasse der absoluten Theorieen 
rechnen; auch die Selbsterhaltungstheorie, ungeachtet sie 
absolut scheinen will, als eine maskirte Präventionstheorie 
Noeg 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlir
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer