Full text: Bibliothek für positive Rechtswissenschaft und Diplomatik (Bd. 1, St. 3 (1799))

348 
XII. Arnold's Miscellaneen: 
Contrabriefs vertrat. Transfire; daß sie meisten¬ 
theils neuere Bestimmungen der Haupturkunde ent¬ 
hielten, aber auch als Zeichen des Beytritts zu einer 
Handlung und Uebernehmung der in der Hauptur= 
kunde stipulirten Verbindlichkeiten gebraucht wurden. 
Monats=Namen. Bestätigung, daß unter Hart= 
mond der Januar zu verstehen sey. Koße und De= 
messentag, Cosmus und Damianus. Unser Vro= 
wendach dat man de Kercin seynet, Lichtmeß. 
Unserer lieben Frauen Tag Würzweihe, (Krauts¬ 
weyhung); Belege für Häberlins Meinung, daß 
darunter Mariä Himmelfarth zu verstehen sey. Heyl= 
ge Drye Artze Dag, zwischen den 10ten Aug. und 
1ten November: also nicht H. drei Königstag. Wird 
zur Beantwortung ausgestellt. H. Kreutzes Tag; 
ohne weiteres Beiwort zweifelhaft, ob Kreutzerfin¬ 
bung oder Kreutzerhöhung. Zwölf Herrentag, 
zwölf Botentag. Weibliche Siegel. Beyspiel ei= 
ner darauf reitend abgebildeten Dame, und über die 
Stellung des angebohrnen und angeheiratheten Wap= 
pens. Der Verf. hat allein einen Aufsatz des ehe= 
maligen Oettingischen Archivars Carl Paul Lang im 
3ten Bande von Meusels Geschichtforscher vor Au= 
gen gehabt. Unseres Erachtens ist es nicht zureichend, 
im allgemeinen die Stellung zu bestimmen, in welcher 
Damen darauf erscheinen, sondern man muß zuför= 
förderst, mit Gatterer, die eigentlichen Majestätsie¬ 
gel 
ge 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer