Full text: Bibliothek für die peinliche Rechtswissenschaft und Gesetzkunde (Th. 3 = St. 1 (1804))

Falle der Wiederhohlung bei — ewiger Lan= 
desverweisung *). 
Die Behauptung, die zwischen diesen bei¬ 
den Extremen liegt, ist wohl allein die wahre. 
Das Gesetz ist der wille des Gesetzgebers, nie= | | 
dergelegt in Worte. Jener Wille ist das ei¬ 
gentliche Gesetz, diese Worte sind der Körper 
in welchem es erscheint. Die Worte ohne Rück¬ 
sicht auf den Willen sind der Buchstab des Ge= 
setzes; der Wille, so ferne er durch Worte aus= 
Entwurf zu einem Gesetzbuch in peinlichen¬ 
und Strafsachen. 1 Th. 1 Abschn. §. 5. Ein sol= 
ches Gesetz ist wahrhaft absurd. Denn was heißt 
denn interpretiren, als den Sinn eines Gesetzes 
darstellen? Und was hat der Staat sich darum zu 
bekümmern / wenn ein Theoreticker über den Sinn 
seiner Gesetze etwas sagt / selbst wenn er sie noch 
so falsch versteht? Gewiß Beccaria hätte gelacht = 
wenn er sich so verstanden gefunden hätte. 
Oege 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer