Full text: Bibliothek für die peinliche Rechtswissenschaft und Gesetzkunde (Th. 3 = St. 1 (1804))

16 
aufgehoben sind? In Bayern muß man doch 
nach dem §. 6. denjenigen strafen, der an dem 
Orte jenes Gesetzes wider die Norm des ge¬ 
meinen Rechts gehändelt hat. — Der dritte 
Fehler ist, daß der Fall übersehen wurde, wo 
die Handlung zwar auch nach gemeinem Rechte 
Verbrechen ist, aber ein Particulargesetz des 
Orts der begangenen That die Strafe desselben 
abgeändert hat. Nach gemeinem Recht steht 
auf der Sodomie das Feuer. Wenn nun in 
dem Territorium A. auf diesem Verbrechen 5 
—10 Jahre Zuchthauß stehn; wie in aller 
Welt könnte Bayern einen Menschen, der an 
diesem Ort ein solches Verbrechen begieng 
nach dem gemeinen Recht bestrafen? Dieser 
hat unstreitig nur die Strafe jenes Particular¬ 
gesetzes verschuldet. 
Wollte man also die von Fremden auswärts 
begangenen Verbrechen bestrafen; so müßten 
die Gesetze nach unstreitigen Rechtsgrundsätzen 
bestimmen: 1) daß nur dann ein von dem Un= 
oege 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer