Full text: Journal der Gesetzgebung des achtzehnden Jahrhunderts (St. 1 (1786))

64 
derselben Zuziehung bey vorgehender Holz = 
anweisung, deren Augenscheins Einnehmun¬ 
gen oder sonsten dergleichen Verrichtungen 
erfordert, oder für nützlich gehalten wird, 
wo ihnen dann solche billig angedeihet, dem 
Administrationscommissario aber nachdruck= 
sam einzubinden und darauf zu sehen, da= 
mit auch seiner Seits die Diätenschneide¬ 
rey" nicht über die Masse oder zu lange 
nachgegangen werde, wie dann insbesondere 
9) die Sorge zu tragen ist, daß wo die 
Benutzung dieser vielen vortreflichen Wal= 
dungen ein Hauptartikel der geistlichen Ad¬ 
ministrationseinkünfte ist, solche Ordnung 
darinn vorgekehret werde, damit alle Jahr 
eine gewisse Anzahl Holzes geschlagen, und 
daraus eine sichere Summe gezogen werden 
könne und an den Platz des Abganges 
wiederum neues angepflanzet wird. 
Es mus also auch in der Pfalz Männchen ge¬ 
ben, die die Diätetik verstehen und sich neben 
ihren ordentlichen Besoldungen für Dienste, die 
sie doch nicht thun, auf ihr ganzes Leben Diä¬ 
ten zu verschaffen wissen. Wärum leidet man 
aber dergleichen Dinge? Man weis sie ent¬ 
weder nicht, oder man wil sie nicht wissen, 
oder - 
denn datur tertium. 
Die Fortsetzung folgt im nächsten Stück. 
oage 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer