Full text: Sammlung Einiger Staats-Schriften, Welche nach Ableben Kayser Carls des VI. zum Vorschein gekommen Und die gegenwärtige wichtige Staats-Angelegenheiten von Teutschland betreffen (Bd. 2 = St. 13/24 (1741/42))

137 
als man sie jetzo vor sich selber abzuziehen suchet. 
Dann hier wird allezeit das, wo nicht de jure 
doch de facto moͤgliche Praejudiz mit mehrerm 
Grund zu befahren seyn, als der Autor in der= 
gleichen aus der Mit=Regierung hat zwingen 
wollen. Kan er dann glauben, daß der Casus, 
wann diese interims weise propter Sexum 
abzuforderende Chur auf einen wiederum vor= 
handenen Chur-faͤhigen maͤnnlichen Besitzer 
des Königreichs zuruck fallen solle, so leicht in 
facto wird auszumachen seyn, als er diese Re¬ 
striction auf das Papier hinsetzet? wird nicht 
derjenige, so sie einmal im Besitz hat, sie auch 
Zeit Lebens zu behalten suchen, und wird man 
nicht die Regulas juris feudalis, semel exclusus, 
semper exclusus, und dergleichen Principia auf 
das beste gelten zu machen sich bemuͤhen, um 
so mehr, wann dem Reich der Possessor an= 
ständig ist, und dessen Hauß ihn souteniren 
kan, so daß dieses sonder Zweiffel eine billige 
Aufmereksamkeit verdienet. 
Zweytens ist bekannt, daß durch die Read¬ 
mission de anno 1708. nicht allein der gantze 
Nexus des Königreichs Böheim mit dem Reich 
nach so vielen angewendeten Bemuͤhungen end¬ 
lich zu gewuͤnschtem Stand gekommen ist, son¬ 
dern auch intuitu dessen das Koͤnigreich mit 
Vorbehaltung seiner Privilegien die freywillige 
Contribution zu allen Reichs=Oneribus über= 
nommen hat. Werden nun Jhre Majestät 
oder die Koniglich=Böhmische Stände sich wohl 
schuldig achten, kuͤnftig einen Kreutzer mehr 
bey= 
e 
Staatsbibliothek 
Max-Planck-Institut für 
zu Berlin
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer