Full text: Samlung merkwürdiger Rechtshändel (Th. 12 (1776))

nck-Instit 
o 53. 
Nachtrag. 
Wann oben s. 113. unter anderen erwenet wor¬ 
den ist, wie die alda angezogene judenstättigkeit als 
ein über mer als 30. jaren dann die ref. verordnung 
jüngeres und neueres gesez anzusehen wäre: so hat 
man damit auf die im jare 1578. herausgekomene 
erneuerte reformation hauptsächlich gesehen, da in 
selbiger diese §. 4. und 5. schon wirklich befindlich und 
in der hernach im jare 1611. von neuem ausgegange= 
nen reformation dieselben wörtlich und one die gering= 
ste veränderung, wie sonsten an anderen unterschied= 
lichen orten, laut deren überschrift und am ende ih¬ 
res einganges geschehen ist, hiebei zu machen wieder= 
holet worden sind, welches man um deswillen hier 
kürzlich zu erinnern für nötig erachtet, damit nie= 
mand leicht auf die gedanken geraten könte, als ob 
man daselbst nur auf die neueste ausgabe dieser re= 
formation vom jare 1611. sein augenmerk gerichtet 
hätte, indem dadurch das von dem mer als 30. ja= 
ren gemeldete ganz unrichtig wuͤrde gewesen sein. 
Vornemste Druckfeler. 
Seite 3. z. 5. stat uz lies zu s. 18. z. 24. stat expel. 
lendo lies expellente s. 85. z. 3. stat Del. lies Dd. 
s. 158. z. 32. das wort auf ist wegzulassen s. 169. 
3. 12. stat dilatationum lies dilationum s. 171. j. 19. 
23. stat privativæ lies privatæ s. 179. 3. stat fidei- 
habitationem lies fideihabitionem s. 182. z. 13. nach 
so wol seze hinzu als s 194.z. 22. stat ex liesde s. 237. 
z. 25. stat mit lies amt s. 240. z. 7. stat meistern lies 
meistersinz. 9. stat unvorstadlies nuͤvenstad. 
tt 
1ob 3105 to6 300 5. 
3. 
Chan I26 
Samlung 
merkwürdiger 
Rictshander 
samt ihren zweifels- und entschei¬ 
dungsgründen, wie auch verschiedener 
rechts= und anderer materien; 
welche 
zu weiterer erkentnis und erleuterung 
so wol der deutschen gerichtsüblichen rechts= 
gelarheit überhaupt, als besonders der Frank¬ 
furter Reformation und anmerkungen daru= 
ber nuͤzlich angewendet werden koͤnnen. 
Zwölfter Theil. 
5 
Frankfurt, 
gedruckt mit Bayrhofferischen Schriften, 
1776. 
85.0 L 87.0 L 85.001 86.0 
60
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer