Full text: Teutsche Staatskanzley / Deductions- und Urkunden-Sammlung (Bd. 10 (1795))

167 
denen Namen hätte gesucht werden sollen; wo 
man in unsern bayerischen Archiven durch das 
ganze XVte Jahrhunderte seine Spuren beynahe 
noch in allen damaligen Streitschriften anzutref¬ 
fen, 
84 
Senkenberg Observat, de judicio camerali ho¬ 
dierno &c. Viennæ 1764. p. 72. seqq. daß aber 
damalen unter diesem Reichsrechte, Landrechte 
wohl auch, kaiserlichen Rechten nichts anders als 
der lebende, unser heutige Schwebenspiegel verstan¬ 
den worden? mag derjenige, welcher mit der Noto¬ 
rietät hierüber nicht zufrieden seyn will, in de 
Senkenberg Visionibus de collect. legum germ. 
p. 111. 113. 202. seqq. item 145. seqq. auch in v. 
Selchows Geschichte der in Teutschland geltenden 
Rechte: Göttingen 1790. S. 320—325. In Gon- 
ne diss. de coment. spec. suev. §. 5. seqq. u. s.w. 
gleichwohlen selbsten nachlesen. So heißt es auch in 
einer der ältesten, ohne allen Titel versehenen Aus¬ 
gabe des Schwabenspiegels, die Hr. Dr. Seemil- 
ler in Incun. typogr. biblioth. acad. Ingolstad. 
Fasc. III. p. 177. seqq. beschrieben, und dem Aug= 
spurgischen Buchdrucker Zayner (F. 1475.) zuge¬ 
schrieben hat, am Ende des bekannten Prologs. 
„Hie hebt sich an das Register des Spiegels kai¬ 
serlicher und gemeiner Landrechte" und gleich 
darauf, „hie hebt sich an das Landrechtbuch" 
womit auch die folgende Sorgensche Ausgabe von 
1480. und die älteste Heydelberger Ausgabe von 
1472. mit dem Titel „kaiserlicher und königlicher 
Lande und Lehenrechtssatzungen, und Sitten" auch 
die Codices übereinstimmen. 
Max-Planck-Institut für 
eur
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer