Full text: Kritische Betrachtungen über verschiedene Staatsfragen (Th. 1 (1770))

Von der Religions=Gleichheit 
pers verursachen. Es fällt dieses nirgendswo so 
streng und sichtbar ins Auge, als bey der Stelle, 
von welcher ich rede; welche nichts als Gleichheit 
und Einigkeit zum Grunde hat, und den Gemü= 
müthern aller deutschen Bürger einflössen soll¬ 
te, aber in der Folge die bedenklichsten Zwistigkei¬ 
ten gebähret. Denn in nichts sind die Meinungen 
der Gelehrten ungleicher, als wenn sie von dieser 
Religions Gleichheit eine Anwendung machen. Und 
da Recht und Billigkeit im genauesten auf die Spi= 
tze getrieben werden soll, dringt man oft beyden 
Theilen das gröste Unrecht auf. 
Hennigius Böhmer erkennt gar wohl dieses Ge= 
setzes Werth und Einfluß in Reichs=Geschäften, da 
er im Vorbeygehen sagt: (*) Hac lex est basis & 
fundamentum primarium totius concordiae inter 
diversas Religiones in imperio servandae, quae unica 
si recte observaretur, nullius amplius legis & de¬ 
clarationis foret opus. 
Es ist aber zu bewundern, daß, da so viel an 
genauer Prüfung desselben gelegen, noch keine be= 
kannte Feder eines Rechtsgelehrten ihr eine beson¬ 
dere 
2 Diss. de tolerantiae religiosae effectibus civilibus 
Hal. Magd. C. II. §. 10. 
Max-Planck-Institut für 
euro
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer